Ein symbolisches Warnschild vor einem IRA-Schützen hängt im nordirischen Londonderry. | Bildquelle: AFP

Nordirland-Konflikt Wer ist die "Neue IRA"?

Stand: 23.04.2019 16:09 Uhr

Seit Jahresanfang hat eine Gruppe namens "Neue IRA" in Nordirland mehrere Anschläge verübt. Wer sind ihre Mitglieder und was hält die Bevölkerung von ihr?

Von Anne Demmer, ARD-Studio London

Die sogenannte "Neue IRA" st eine Splittergruppe, die über Umwege aus der früheren Terrororganisation "Irish Republican Army" (IRA) hervorgegangen ist. Sie soll sich im Sommer 2012 gegründet haben.

"Neue IRA" übernimmt Verantwortung für Ermordung von Journalistin
tagesschau 20:00 Uhr, 23.04.2019, Mareike Aden, ARD London

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Zu 50 Prozent besteht die militante Gruppe aus alten IRA-Mitgliedern. Die andere Hälfte komme aus dem kriminellen Milieu, sagen Experten. Sie finanziert sich laut der nordirischen Polizei unter anderem durch Drogenhandel und Kleinkriminalität.

Seit Jahresanfang mehrere Anschläge verübt

Wie viele Mitglieder der militanten Gruppe angehören, darüber wird in den britischen Medien spekuliert. Die einen sprechen von rund 200 Mitgliedern, andere reden von Dutzenden.

Die gewaltsamen Ausschreitungen vor Ostern mit dem Tod der Journalistin Lyra McKee sind nicht der erste Vorfall: Allein in diesem Jahr kam es bereits zu mehreren Anschlägen. Anfang des Jahres detonierte eine Bombe vor dem Gerichtsgebäude in der nordirischen Stadt Londonderry. Zudem wurden in London und Glasgow Briefbomben entdeckt. In beiden Fällen bekannte sich die "Neue IRA" dazu. Laut BBC wird die militante Gruppe mit insgesamt vier Morden in Verbindung gebracht.

Kaum Unterstützung in der Bevölkerung

Auch 21 Jahre nach dem Abschluss des Karfreitagsabkommens, das das Ende des Nordirland-Konflikts markierte, kämpft die paramilitärische Splittergruppe weiter mit Gewalt für eine Wiedervereinigung der Republik Irland mit dem Nordteil der Insel.

In der Bevölkerung findet die "Neue IRA" jedoch keine breite Unterstützung. Die nordirische Polizei meldete nach den jüngsten gewaltsamen Auseinandersetzungen, sie habe selten so viele Hinweise nach einer Terrortat erhalten.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 23. April 2019 um 15:20 Uhr.

Darstellung: