Blick auf den Kreml | Bildquelle: AFP

Mutmaßliche Vergiftung Nawalnys Kreml nennt Charité-Diagnose voreilig

Stand: 25.08.2020 13:47 Uhr

Wurde Kreml-Kritiker Nawalny vergiftet? Dafür gebe es Anzeichen, so seine Ärzte an der Berliner Charité. Die russischen Medien reagierten zurückhaltend auf die Diagnose. Der Kreml findet sie verfrüht.

Von Palina Milling, ARD-Studio Moskau

Der Kreml hat sich mit einer Reaktion Zeit gelassen. Am Mittag äußerte sich Kremlsprecher Dmitrij Peskow zu den Befunden aus Deutschland. Der Kreml verstehe nicht, warum die deutschen Ärzte so eilig von einer Vergiftung ausgingen. Der Kreml sehe bislang keinen Grund für eine strafrechtliche Ermittlung im Fall Nawalny.

Die russische Presse hatte am Morgen zwar viel über die Befunde der deutschen Ärzte zu Nawalnys Zustand berichtet, sich aber mit Kommentaren eher zurückgehalten. Die "Nezawisimaja Gazeta", die zu den liberaleren Zeitungen gehört, ordnet die Erkenntnisse der Charité ein. Die Klinik habe sich mittlerweile auf "politische Krankheiten" spezialisiert, die Pressemitteilung sei erwartbar vage, aber alarmierend. Vor Nawalny wurde an der Charité zum Beispiel auch ein Mitglied von Punkband Pussy Riot behandelt.

Vergiftung könnte Opposition einen

Die Tageszeitung "Wedomosti" bringt eine Einschätzung eines russischen Politologen zum Fall Nawalny: Die Opposition würde von einer Vergiftung Nawalnys ausgehen, meint er. Das hätte Signal-Wirkung - die gespaltene russische Opposition könne sich dadurch zumindest für eine kurze Zeit vereinen.

Die Hauptnachrichten der größten Staatssender dagegen beleuchteten gestern Abend die Erkenntnisse aus der Charité kaum. Spät erst wird aus der deutschen Pressemitteilung zitiert. Der Moderator betont: Die Version der deutschen Ärzte sei auch von russischen Experten untersucht, aber nicht bestätigt worden.

Wenn man es gewollt hätte, hätte man es getan

Auch einige Ärzte melden sich zu Wort. Ein Moskauer Rechtsmediziner erklärt, das Fazit der deutschen Kollegen sei übereilt. Der frühere Chef-Arzt der Kreml-Klinik denkt deutlich weiter: Wenn man Nawalny hätte umbringen wollen, hätte man das getan.

Zurückhaltende Reaktionen der russischen Medien zu Nawalny
Palina Milling, WDR
25.08.2020 13:06 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete BR5 aktuell am 25. August 2020 um 13:05 Uhr.

Korrespondentin

Palina Milling Logo WDR

Palina Milling, WDR

Darstellung: