Sängerin Milva | dpa

Italienischer Chanson-Star Milva mit 81 Jahren gestorben

Stand: 27.04.2021 13:07 Uhr

Ihre Fangemeinde war in Deutschland besonders groß: Die italienische Chansonsängerin und Schauspielerin Milva ist nach langer Krankheit gestorben. 2010 hatte sie sich aus dem Showbusiness zurückgezogen.

Die italienische Sängerin Milva ist tot. Die Künstlerin starb im Alter von 81 Jahren nach langer Krankheit in Mailand, wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa unter Berufung auf ihre Tochter berichtete.

Die aus dem Ort Goro an der Mündung des Flusses Po in Norditalien stammende Maria Ilva Biolcati machte in ihrer Jugend Karriere in Nachtlokalen. Später nahm sie wiederholt am Schlagerfestival von San Remo teil. 1961 wurde sie dort entdeckt. In Mailand stand Milva am Piccolo Teatro mehrere Jahre lang als Seeräuber-Jenny in Bertold Brechts "Dreigroschenoper" auf der Bühne.

Zahlreiche Fans auch in Lateinamerika

Hierzulande wurde Milva mit ihrer Interpretation von Brecht-Weil-Liedern unter der Regie von Giorgio Strehler bekannt, der auch an westdeutschen Bühnen Regie führte. Ihre Fangemeinde war auch in Lateinamerika, Spanien und Frankreich groß.

Italiens Kulturminister Dario Franceschini würdigte die Sängerin als "eine große Italienerin, eine Künstlerin, die aus ihrem Heimatland auf die internationale Bühne aufgestiegen ist". Ihre Stimme habe "intensive Emotionen" bei ganzen Generationen geweckt. 

Anlässlich ihres Rückzugs aus dem Musikleben im Jahr 2010 äußerte die Sängerin die Einschätzung, sie werde wegen ihrer Mischung aus "Fähigkeit, Vielseitigkeit und Leidenschaft" in Erinnerung bleiben.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 24. April 2021 um 12:00 Uhr.