Parade in Pjöngjang | Bildquelle: dpa

Vor den Winterspielen Nordkorea zeigt seine Waffen

Stand: 08.02.2018 12:43 Uhr

Einen Tag vor Beginn der Olympischen Winterspiele hat Nordkorea eine Militärparade abgehalten. Dabei wurde auch die neue Interkontinentalrakete gezeigt. Insgesamt war die Veranstaltung kleiner als in der Vergangenheit.

Nordkorea hat einen Tag vor der Eröffnung der Olympischen Winterspiele in Südkorea eine Militärparade abgehalten. Zehntausende Menschen hätten die Parade in Pjöngjang verfolgt oder an ihr teilgenommen, hieß es aus südkoreanischen Regierungskreisen. Anlass der Parade sei der 70. Jahrestag der Gründung der Streitkräfte, erklärte Nordkorea.

Für Aufsehen sorgte, dass Nordkorea zum ersten Mal seine neue Interkontinentalrakete, genannt Hwasong 15, zeigte. Sie war Ende November vergangenen Jahres getestet worden. Experten halten sie für das nordkoreanische Geschoss mit der größten Reichweite.

Parade kleiner als erwartet

Die Informationen über die Militärparade wurden vom Staatsfernsehen mit großer Verspätung verbreitet. Offenbar dauerte das Spektakel aus Anlass des 70. Gründungstages der Volksarmee lediglich anderthalb Stunden. Auch die Zahl der Teilnehmer war geringer als üblich.

Fernsehbilder zeigen, wie Machthaber Kim Jong-Un in schwarzer Zivilkleidung an der Seite seiner Frau die Parade abnimmt. Beobachter spekulieren darüber, ob Nordkorea die Parade bewusst reduziert hat: Möglicherweise aus Rücksicht auf die morgigen Feierlichkeiten zur Eröffnung der Olympischen Winterspiele.

Parade Pjöngjang Kim Jong-Un | Bildquelle: dpa
galerie

Fernsehbilder zeigen Kim-Jong-Un, wie er an der Seite seiner Frau die Parade abnimmt.

"Eine Provokation"

Das Säbelrasseln gegenüber Südkorea und den USA überschattet den Auftritt der nordkoreanischen Sportler an der Seite ihrer südkoreanischen Kollegen bei den Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang. Kritiker sehen darin eine Provokation, die den versöhnlichen Gesten der vergangenen Wochen widerspreche.

Nordkoreas Außenministerium unterstrich, dass es kein Interesse habe, die Teilnahme an den Winterspielen für ranghohe Gespräche mit der US-Seite zu nutzen, wie südkoreanische Medien unter Hinweis auf Nordkoreas Nachrichtenagentur KCNA berichteten.

Mit Informationen von Jürgen Hanefeld, ARD-Studio Tokio

Nordkorea zeigt auf Militärparade neue Rakete
Jürgen Hanefeld, ARD Tokio
08.02.2018 12:42 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 08. Februar 2018 um 08:11 Uhr.

Darstellung: