Der neue mexikanische Präsident Enrique Pena Nieto

Neuer mexikanischer Präsident legt Eid ab Amtsübernahme mit Schönheitsfehlern

Stand: 01.12.2012 20:45 Uhr

Begleitet von Pfiffen im Parlament und heftigen Ausschreitungen in der Innenstadt hat der neue mexikanische Präsident Enrique Peña Nieto sein Amt angetreten. Nach Ablegen seines Amtseids nahm er von seinem Vorgänger Calderon die Präsidentenschärpe in den nationalen Farben entgegen. Die Veranstaltung wurde von 6500 Polizisten geschützt.

Von Peter Sonnenberg, ARD Mexiko City

IHRE MEINUNG

KOMMENTARE

avatar
juanesmex 02.12.2012 • 03:43 Uhr

Mexikos Zukunft

Obwohl die PRI oft genug gezeigt hat, dass sie die Korruption und Vetternwirtschaft fördert, ist Peña Nieto jetzt Präsident. Und um einer Spaltung der Gesellschaft zu verhindern und weiter an einem starken und sicheren Mexiko zu arbeiten, muss das Volk und die Regierung zusammenarbeiten! Im übrigen sind die anderen Parteien nicht unbedingt besser. In meiner Arbeit an der Universität von Guadalajara habe ich die Studenten gefragt, wieso, wenn ihr ihn alle hasst, ist er denn dann gewählt? So viele Stimmen kann er dich gar nicht kaufen! Und mir wurde gesagt: Ich hasse Peña Nieto, aber die andren Kandidaten sind noch schlimmer. Und zur Geste der Amtsvereidigung, nur weil wir das in Deutschland als verbotene Geste handhaben, hat das in andren Ländern keinerlei Bezug auf Faschismus oder Hitler. Gute objektive Recherche!