Hagel in Gudalajara/Mexiko | Bildquelle: REUTERS

Mexiko Guadalajara versinkt im Hagel

Stand: 01.07.2019 13:09 Uhr

Nach einem heftigen Hagelschauer ist Guadalajara von einer meterhohen Eisschicht überzogen. In der mexikanischen Stadt wurden Häuser beschädigt, Autos versanken in den weißen Massen. Ein Meteorologe hat eine Erklärung für das Phänomen.

Große Teile der mexikanischen Stadt Guadalajara sind derzeit von weißer, kalter Masse bedeckt. Über der Stadt in Mexiko hatte am Sonntag ein schwerer Hagelsturm gewütet - im Viertel Rancho Blanco lag der Hagel bis zu einem Meter hoch, teilte der Zivilschutz mit. Einsatzkräfte arbeiteten daran, die Straßen freizulegen, hieß es.

Auf Bildern war zu sehen, wie Autos teils bis zu den Fenstern im Eis versunken waren und Kinder Hagelballschlachten veranstalteten.

"Es sieht aus, als habe es geschneit. Das ist unglaublich", sagte der Gouverneur des Bundesstaates Jalisco, Enrique Alfaro. So etwas habe er noch nie gesehen: "Wir müssen uns fragen, ob der Klimawandel nicht real ist."

"Gewaltige Gewitterwolke" über Guadalajara

In der Millionenstadt im Süden Mexikos liegt die Durchschnittstemperatur um diese Jahreszeit bei 24 Grad, zugleich sind die Sommermonate die niederschlagsreichste Zeit in Mexiko. In den Tagen vor dem Hagelschauer hatten die die Temperaturen bei bis zu 31 Grad gelegen.

Der Meteorologe Héctor Magaña erklärte den heftigen Niederschlag mit der Instabilität der Atmosphäre: Am Boden seien die Temperaturen stark gestiegen, während sich am Himmel massenhaft feuchte Luft zu einer "gewaltigen Gewitterwolke" angesammelt habe.

1/8

Hagelsturm in Guadalajara

Hagel in Gudalajara/Mexiko

Außergewöhnliche Zustände in Teilen der Stadt Guadalajara in Mexiko: Nach einem schweren Sturm liegt in der Stadt bis zu einem Meter Hagel. | Bildquelle: REUTERS

Über dieses Thema berichtete SWR 3 aktuell am 01. Juli 2019 gegen 08:00 Uhr in den Nachrichten.

Darstellung: