Der kommissarische Leiter der USA-Behörde DEA, Timothy Shea, gibt den Fahndungserfolg bekannt. Im Hintergrund sind die gestapelten Drogen zu sehen. | Bildquelle: AP

Drogenfund in den USA Rekordmenge Crystal Meth beschlagnahmt

Stand: 15.10.2020 09:20 Uhr

Drogenfahndern in den USA ist ein Schlag gegen die Rauschgift-Kriminalität gelungen: Rund eine Tonne Methamphetamin wurden bei einer Durchsuchung sichergestellt. So viel wie noch nie in den USA.

US-Fahnder haben eine Rekordmenge von rund tausend Kilo Methamphetamin beschlagnahmt. Es handelt sich dabei um den bisher größten Fund des synthetischen Rauschgifts durch die US-Drogenbekämpfungsbehörde DEA innerhalb der Vereinigten Staaten, teilte der kommissarische Leiter der Behörde, Timothy Shea, mit.

Sichergestelltes Crystal Meth liegt zu einer fast drei Meter hohen Pyramide gestapelt vor einem Truck. | Bildquelle: AP
galerie

Knapp 3 Meter hoch stapeln sich die sichergestellten Drogen. Sie wurden laut DEA mutmaßlich von mexikanischen Kartellen eingeschmuggelt. 

"Schwerer Schlag" gegen Drogenkartelle

Der DEA-Chef sprach von einem schweren Schlag gegen die mexikanischen Drogenkartelle. Shea gab den Fahndungserfolg bei einem Termin vor einem Lagerhaus in Montebello nahe der südkalifornischen Millionenmetropole Los Angeles bekannt.

Dabei stand der DEA-Chef vor einer fast drei Meter hohen Pyramide, die aus dem beschlagnahmten Rauschgift bestand. Die Drogen wurden laut Shea mutmaßlich von den mexikanischen Kartellen Sinaloa und Jalisco Nueva Generación eingeschmuggelt. 

Straßenwert beträgt etwa 6,1 Millionen Euro

Das gefundene Methamphetamin hat nach Angaben der Behörde einen Straßenwert von 7,2 Millionen Dollar, was etwa 6,1 Millionen Euro entspricht. Es wurde Anfang Oktober zusammen mit etwa 400 Kilo Kokain und knapp sechs Kilo Heroin beschlagnahmt.

Mehrere Taschen mit Meth, Kokain und Heroin stehen aufgereiht in einem Zimmer. | Bildquelle: AP
galerie

Bei einer Durchsuchung wurden die Drogen in der Garage eines Hauses gefunden. In 25 Taschen befanden sich neben der großen Menge Crystal Meth auch Kokain und Heroin. 

Die Drogen wurden in einer Garage entdeckt, gelegen in der Stadt Perris im Riverside County nahe Los Angeles. Der Fund war im Rahmen einer landesweiten Operation gelungen, die im Februar gestartet worden war.

Im Rahmen dieser Operation gab es nach Angaben der DEA in den vergangenen sechs Monaten rund 2800 Festnahmen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 15. Oktober 2020 um 10:00 Uhr.

Darstellung: