Ein Polizist mit Maske steht hinter einer Absperrung in Romans-sur-Isère. | Bildquelle: AFP

Romans-sur-Isère Zwei Tote bei Messerangriff in Frankreich

Stand: 04.04.2020 20:52 Uhr

In Romans-sur-Isère südlich von Lyon sind bei einem Messerangriff zwei Menschen getötet worden. Ein Mann hatte sie beim Einkauf attackiert. Die Anti-Terror-Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen übernommen.

Nach dem tödlichen Messerangriff im Zentrum der Stadt Romans-sur-Isère im Südosten Frankreichs hat die Anti-Terror-Staatsanwaltschaft die Ermittlungen übernommen. Wie die Behörde mitteilte, werde nun wegen Mordes und versuchten Mordes im Zusammenhang mit einer kriminellen, terroristischen Vereinigung ermittelt. Bei dem Angriff waren zwei Menschen getötet und fünf weitere verletzt worden, zwei von ihnen schwer. 

Der Tatverdächtige soll den Behörden zufolge Menschen auf der Straße und in Geschäften angegriffen haben.

Tatverdächtiger war zuvor unauffällig

Wie die französische Nachrichtenagentur AFP unter Bezug auf Ermittlerkreise berichtete, soll es sich bei dem mutmaßlichen Täter um einen etwa 33 Jahre alten Mann aus dem Sudan handeln. Bei der Hausdurchsuchung seien Dokumente mit religiösem Inhalt gefunden worden, in dem sich der Mann unter anderem darüber beschwert, dass er in einem Land der Ungläubigen lebe. Der Mann war der Polizei bisher nicht bekannt.

Man werde alles Mögliche zur Aufklärung dieser abscheulichen Tat tun, schrieb Frankreichs Präsident Emmanuel Macron auf Twitter.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 04. April 2020 um 17:00 Uhr.

Darstellung: