Flagge des Vereinigten Königreichs weht vor dem Big Ben | Bildquelle: dpa

Verhandlungen mit EU Bericht über Brexit-Finanzdeal stärkt Pfund

Stand: 01.11.2018 04:49 Uhr

Der Zeitung "Times" zufolge haben Großbritannien und die EU eine Vereinbarung über Finanzdienstleistungen nach dem Brexit geschlossen. Der Bericht verhilft prompt dem Pfund zum Aufschwung an der Börse.

Großbritannien und die EU sind einem Zeitungsbericht zufolge in ihren Verhandlungen über den Brexit einen Schritt weitergekommen: Wie die Londoner Zeitung "The Times" berichtet, soll die britische Premierministerin May mit Brüssel eine vorläufige Vereinbarung zu Finanzdienstleistungen erzielt haben.

Die Zeitung beruft sich dabei auf Regierungskreise, denen zufolge britische Finanzdienstleister nach dem Ausscheiden des Vereinigten Königreichs aus der EU weiterhin Zugang zu den europäischen Finanzmärkten haben sollen.

Brexit-Minister: Einigung bis 21. November

Prompt legte das Pfund an der Börse in Singapur um 0,6 Prozentpunkte zum US-Dollar zu. In den vergangenen Wochen hatte die britische Währung 3,6 Prozent gegen den US-Dollar verloren, während Unsicherheiten über eine rechtzeitige Einigung zwischen London und Brüssel die Märkte aufwühlten.

Noch immer sind wichtige rechtliche Fragen zwischen der EU und Großbritannien nach dem 29. März 2019 nicht geklärt. Zentraler Streitpunkt ist die Frage, wie an der nordirisch-irischen Grenze, die durch den EU-Austritt Großbritanniens de facto zur EU-Außengrenze würde, verfahren werden soll.

Brexit-Minister Dominic Raab kommt an der 10 Downing Street an und blickt neben einem Polizisten auf seine Uhr. | Bildquelle: AP
galerie

Brexit-Minister Dominic Raab rechnet mit einer Einigung noch im November.

Am Donnerstag hatte Brexit-Minister Dominic Raab bekanntgegeben, die britische Regierung rechne mit einer Brexit-Einigung bis zum 21. November dieses Jahres: "Das Ende ist entschiedenermaßen in Sicht", schrieb er in einer Mitteilung an den Brexit-Ausschuss im Parlament.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 01. November 2018 um 04:00 Uhr.

Darstellung: