Kunden eines Supermarktes in Wien tragen Mundschutzmasken. | Bildquelle: dpa

Neuinfektionen in Österreich Ab Freitag wieder mit Maske

Stand: 21.07.2020 19:45 Uhr

Als Reaktion auf steigende Corona-Infektionszahlen weitet Österreich die Maskenpflicht wieder aus - auf Supermärkte und Bankfilialen. Zudem kündigte Kanzler Kurz Einreisebeschränkungen für Westbalkan-Länder an.

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen steigt und Österreichs Regierung handelt: Die Regeln werden verschärft. Ab Freitag gilt in Supermärkten sowie Bank- und Postfilialen erneut Maskenpflicht, wie Bundeskanzler Sebastian Kurz mitteilte. Man wolle Risikogruppen schützen, die dort hingehen müssten, betonte Gesundheitsminister Rudolf Anschober.

Kurz fügte hinzu, die Maske habe auch einen symbolische Effekt: "Je mehr sie aus unserem Alltag verschwindet, desto stärker wird die Sorglosigkeit."

Der Balkan - ein Problem

Anschober wies auf die Grenzöffnungen und den Tourismus als Beispiel für mehr Verkehr und Aktivität hin. Vor allem auf dem Westbalkan gäbe es in der Summe die meisten Fälle. Zudem würden Rückkehrer nach Österreich zur problematischen Lage beitragen.

Deshalb werde es künftig verschärfte Einreisebestimmungen nach Österreich geben, kündigte Kurz an. Wer vom Westbalkan aus nach Österreich einreisen möchte, braucht künftig einen Covid-19-Test, der nicht älter ist als 72 Stunden. Ab wann dies gelten soll, wurde nicht deutlich.

Ampel geplant

Österreich hatte Mitte März strikte Corona-Beschränkungen eingeführt. Anfang April wurde die Maskenpflicht in Supermärkten eingeführt, um die schrittweise Öffnung der Geschäfte abzufedern. Die Maßnahmen wurden inzwischen deutlich gelockert, zuletzt galt die Maskenpflicht nur noch in Bussen und Bahnen sowie in Apotheken. 

Um auf schwankende Coronazahlen flexibel reagieren zu können, arbeitet die Regierung zudem an einem Ampelsystem. Dieses soll vor allem im Herbst helfen, wenn die Grippe wieder ein Thema wird.

Am Montag hatte die Zahl der Covid-19-Erkrankten in österreichischen Krankenhäusern erstmals seit Ende Mai wieder die Marke von 100 Patienten überschritten. In Österreich steckten sich bisher knapp 20.000 Menschen mit dem Coronavirus an, 710 Menschen starben.

Mit Informationen von Andrea Beer, ARD-Studio Wien

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 21. Juli 2020 um 16:46 Uhr.

Darstellung: