Passanten sind in Bordeaux hinter einem Plakat mit der Aufschrift "Lieber maskiert als eingesperrt" zu sehen. (Archivbild) | Bildquelle: dpa

Frankreich Maskenpflicht bald auch am Arbeitsplatz

Stand: 18.08.2020 15:51 Uhr

Weil die Infektionszahlen im Land wieder steigen, muss an vielen Arbeitsplätzen in Frankreich ab September eine Maske getragen werden - bezahlen sollen die Arbeitgeber. Zugleich will die Regierung Telearbeit fördern.

In Frankreich soll ab dem 1. September eine Maskenpflicht am Arbeitsplatz gelten. Überall, wo sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begegnen können, werde die Maske verpflichtend - ausgenommen seien Einzelbüros, teilte das Arbeitsministerium mit. Betroffen von der neuen Regelung seien etwa Besprechungsräume, Freiflächen, Korridore, Umkleideräume oder Gemeinschaftsbüros.

Arbeit von zu Hause soll gefördert werden

"Der Schutz der Gesundheit der Arbeitnehmer und die Kontinuität unserer wirtschaftlichen Tätigkeit stehen auf dem Spiel", betonte Arbeitsministerin Élisabeth Borne. Sie hatte die Pläne zuvor den Sozialpartnern vorgestellt.

Das Arbeitsministerium wies zudem darauf hin, dass Arbeiten von zu Hause aus empfohlen werde. Die Telearbeit trage dazu bei, das Infektionsrisiko zu verringern und die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel einzuschränken. Man werde nun mit den Sozialpartnern an der praktischen Umsetzung der neuen Regeln arbeiten, hieß es weiter aus dem Ministerium.

Zuvor galt lediglich die Empfehlung, Masken am Arbeitsplatz zu tragen, wenn ein Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Medienberichten zufolge sollen die Unternehmen für die Kosten der Masken aufkommen.

Mehr als 30.000 Corona-Tote

Mit der Verschärfung kommt die Regierung Empfehlungen des wissenschaftlichen Beirats in der Coronavirus-Pandemie nach. Er will das Ansteckungsrisiko durch sogenannte Aerosole verringern - winzige Speicheltröpfchen in der Luft.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron rief die Bürger zuvor zu mehr Verantwortungsbewusstsein auf: "Die Ausbreitung des Virus beschleunigt sich wieder, deshalb ist viel Wachsamkeit nötig", betonte Macron. 

In den vergangenen Wochen wurde in Frankreich wieder ein Anstieg der Virus-Infektionen gemeldet. Auch gab es mehr Corona-Cluster, insbesondere in Unternehmen. Großstädte wie Paris und Marseille haben bereits eine Maskenpflicht in den belebtesten Vierteln durchgesetzt.

Mit mehr als 30.400 Corona-Toten zählt Frankreich zu den am schwersten von der Pandemie betroffenen Ländern in Europa.

Über dieses Thema berichtete B5 aktuell am 18. August 2020 um 23:34 Uhr.

Darstellung: