Sanna Marin soll Regierungschefin in Finnland werden  | Bildquelle: AP

Nach Rücktritt Rinnes Marin soll Finnlands Regierung führen

Stand: 08.12.2019 23:19 Uhr

Sie ist Sozialdemokratin, 34 Jahre alt, und war zuletzt Verkehrsministerin: Nun soll Sanna Marin Regierungschefin Finnlands werden. Premier Rinne musste nach einem Streit um die Post-Reform zurücktreten.

Nach dem Rücktritt des finnischen Regierungschefs ist die bisherige Verkehrsministerin Sanna Marin von den Sozialdemokraten zur Nachfolgerin Antti Rinnes bestimmt worden.

Der Rat der regierenden Sozialdemokraten stimmte mit knapper Mehrheit für die Vize-Parteichefin. Die Partei hatte im April die Wahl gewonnen und kann daher den Regierungschef oder die -chefin ernennen. Mit 34 Jahren würde sie zu den jüngsten Regierungschefs weltweit zählen. "Ich habe nie über mein Alter oder mein Geschlecht nachgedacht; ich denke an die Gründe, die mich in die Politik gebracht haben", sagte sie.

Große politische Veränderungen sind von ihr allerdings nicht zu erwarten. "Wir haben ein gemeinsames Regierungsprogramm, dem wir uns verpflichtet haben", so Marin. "Wir haben viel Arbeit vor uns, um Vertrauen zurückzugewinnen." Am Dienstag soll die 34-Jährige vom Parlament vereidigt werden. Die Abgeordneten müssen noch zustimmen.

Rücktritt nach Post-Reform

Rinne war am Dienstag nach einem Streit innerhalb seiner Koalition zurückgetreten. Die an seiner Regierung beteiligte Zentrumspartei entzog Rinne nach einem mehrwöchigen Streit um eine Reform bei der finnischen Post das Vertrauen und drohte, die erst seit Juni amtierende Mitte-Links-Koalition platzen zu lassen. Rinne reichte deshalb bei Präsident Sauli Niinisto seinen Rücktritt ein.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 08. Dezember 2019 um 23:00 Uhr in den Nachrichten.

Darstellung: