Larry King | AFP

US-Talkmaster TV-Legende Larry King ist tot

Stand: 23.01.2021 14:53 Uhr

Er führte Interviews mit Präsidenten, den bekanntesten Musikern und Schauspielern, seine Show "Larry King Live" lief 25 Jahre auf CNN. Nun ist der legendäre US-Talkmaster mit 87 Jahren gestorben.

Der legendäre US-Journalist und Talkmaster Larry King ist tot. Er starb nach Angaben des von ihm mitgegründeten Unternehmens Ora Media mit 87 Jahren. Anfang Januar war bekannt geworden, dass King sich mit dem Coronavirus infiziert hatte und mit einer Covid-19-Erkrankung im Krankenhaus lag. Über die Schwere seiner Erkrankung war zunächst nichts bekannt geworden.

King ist vor allem durch seine Sendung "Larry King Live" bekannt geworden, in der er auf CNN zahlreiche Größen aus Politik und Showgeschäft interviewte, unter ihnen fast alle US-Präsidenten. Aber auch Muammar al-Gadafi, Wladimir Putin, Margaret Thatcher, George Clooney, Lady Gaga oder Julien Assange gehörten zu seinen Interviewpartnern.

25 Jahre auf Sendung

Kings Interviewstil war berüchtigt und wird in der amerikanischen Late Night bis heute oft kopiert: King stellte den Prominenten die vermeintlich einfachen Fragen, die Leute auf der Straße interessieren würde. Schon bald nach ihrem Start im Jahr 1985 wurde die Show für CNN zum Aushängeschild. Sie blieb 25 Jahre auf Sendung, immer wochentags um 21 Uhr.

Der 1933 in New York geborene King war mehrfach verheiratet und hatte fünf Kinder, von denen zwei schon vor ihm starben.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 23. Januar 2021 um 15:00 Uhr.