Kardinal Pell (Archivbild). | Bildquelle: dpa

Berufung zugelassen Kardinal Pell hofft weiter auf Freispruch

Stand: 13.11.2019 03:48 Uhr

Im Fall um den wegen Kindesmissbrauchs verurteilten Kardinal Pell hat das zuständige Gericht nun dessen Berufung zugelassen. Pell ist der ranghöchste katholische Würdenträger, der wegen Kindesmissbrauchs verurteilt wurde.

Nach seiner Verurteilung wegen sexuellen Missbrauchs Minderjähriger kann der australische Kardinal George Pell weiterhin auf einen Freispruch hoffen. Das oberste australische Gericht, der High Court in der Hauptstadt Canberra, entschied, sich mit dem Einspruch des ehemaligen Finanzchefs des Vatikans zu befassen und seinen Antrag nicht schon im Vorfeld abzulehnen.

Damit könnte die ehemalige Nummer drei des Vatikans möglicherweise noch um eine mehrjährige Haftstrafe herumkommen. Die Begründung der richterlichen Entscheidung soll zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht werden. Der Kardinal war bei der Anhörung und Entscheidung des Höchsten Gerichts nicht anwesend. Er sitzt seit März in einer Einzelzelle in einem Melbourner Gefängnis.

Befassung wohl frühestens im Februar

Unmittelbar nach Bekanntwerden der Entscheidung des Gerichts trafen Pells Anwälte zu einer Unterredung mit ihrem Mandanten zusammen, berichtete die Zeitung "Sydney Morning Herald'. Eine Stellungnahme Pells oder seiner Anwälte gab es zunächst nicht. Mit der eigentlichen Befassung wird jedoch frühestens nach der Sommerpause des Gerichts im Februar gerechnet.

Der 78-Jährige hofft darauf, dass seine Verurteilung kassiert wird. Pell ist der ranghöchste Geistliche in der Geschichte der katholischen Kirche, der wegen Kindesmissbrauchs verurteilt wurde. Er war lange ein enger Vertrauter von Papst Franziskus. Pell war im März wegen des Missbrauchs von zwei Chorknaben zu sechs Jahren Haft verurteilt worden.

Berufung von Kardinal Pell zugelassen
Holger Senzel, ARD Singapur
13.11.2019 08:04 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 13. November 2019 um 05:00 Uhr.

Darstellung: