Der britische Premierminister Boris Johnson und EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (v.l.). | AFP

Brexit-Verhandlungen Bis Sonntag soll eine Entscheidung fallen

Stand: 09.12.2020 23:58 Uhr

Die Brexit-Hängepartie geht weiter: Auch bei einem gemeinsamen Abendessen konnten der britische Premier Johnson und EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen ihre Differenzen nicht überwinden. Nun soll bis Sonntag eine Entscheidung fallen.

Auch ein Spitzentreffen zwischen EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und dem britischem Premierminister Boris Johnson hat am Abend keinen Durchbruch auf dem Weg zu einem Handelspakt nach dem Brexit gebracht. Die Verhandlungen sollten noch bis Sonntag weitergehen, aber es gebe nach wie vor große Differenzen zwischen beiden Seiten, teilte Johnsons Büro nach dem Abendessen der beiden in Brüssel mit.

Die Briten und die EU fordern seit Wochen Zugeständnisse vom jeweils anderen, um festzuzurren, wie ab 2021 der Handel mit Großbritannien aussehen soll. Das Land hatte die EU am 31. Januar nach 47-jähriger Mitgliedschaft verlassen, ist bis Jahresende aber noch Teil des zollfreien Binnenmarkts.

Drei Bereiche besonders umstritten

Ohne Freihandelsabkommen drohen ab Januar Zölle und andere Handelshürden zwischen Großbritannien und der EU. Besonders umstritten waren zuletzt noch drei Bereiche: Fischereirechte, Regeln zum fairen Wettbewerb und die Regelung von künftigen Streitfällen.

Bei dem mehrgängigen Menü am Abend wurde denn auch passend zum Streit um den Zugang von EU-Fischern zu britischen Gewässern Steinbutt gereicht. Johnson sagte vor dem Treffen mit von der Leyen im britischen Unterhaus, ein guter Deal sei noch möglich. Aber die Forderung der EU, dass sich Großbritannien weiterhin an ihre Standards halten oder mit Gegenmaßnahmen rechnen müsse, seien "Bedingungen, die kein Premierminister dieses Landes akzeptieren sollte."

Bundeskanzlerin Angela Merkel dagegen betonte, die EU werde keine Kompromisse bei ihren Kernprinzipien machen. Wenn die britische Seite Bedingungen stelle, die die EU nicht akzeptieren könne, werde ein Weg ohne Vereinbarung beschritten.

Über dieses Thema berichtete das nachtmagazin am 10. Dezember 2020 um 00:05 Uhr.