Zwei Kinder sitzen während der Fernsehansprache des britischen Premiers Boris Johnson vor dem Fernseher. | Bildquelle: REUTERS

Großbritannien "Sie müssen zu Hause bleiben"

Stand: 23.03.2020 22:45 Uhr

Großbritannien greift nach längerem Zögern in der Corona-Krise durch: Premier Johnson verkündet per Fernsehansprache eine dreiwöchige Ausgangssperre. Zuvor hatten Gesundheitsexperten gewarnt, London unterschätze die Gefahr.

Am Wochenende waren viele Briten noch durch Parks und Erholungsgebiete flaniert - nun soll das öffentliche Leben auf der Insel mit sofortiger Wirkung zum Erliegen kommen. "Von heute Abend an muss ich dem britischen Volk eine einfache Anordnung erteilen: Sie müssen zu Hause bleiben", verkündete Premierminister Boris Johnson in einer Fernsehansprache.

Landesweit werden alle Läden außer Lebensmittelgeschäfte und Apotheken mit sofortiger Wirkung geschlossen, sportliche Aktivitäten draußen sind nur noch einmal täglich erlaubt - allein oder in Gemeinschaft mit Leuten, die im selben Haushalt wohnen. Versammlungen von mehr als zwei Personen seien nicht mehr erlaubt und würden von der Polizei aufgelöst, erklärte Johnson.

Untersagt sind vorerst auch Zeremonien wie Hochzeiten, Taufen und Gebetsversammlungen aller Religionsgemeinschaften. Nur für Beerdigungen soll es Ausnahmen geben.

Die Ausgehbeschränkungen gelten ebenfalls nicht für die Erledigung wichtiger Einkäufe und medizinischer Termine sowie für den Weg zur Arbeit.

Mehr als 6700 Corona-Infizierte

Mit der Ausgangssperre zieht Großbritannien weitestgehend mit anderen Ländern in Europa gleich. Zuvor war Johnson immer stärker unter Druck geraten, weil Gesundheitsexperten ihm zögerliches Handeln im Kampf gegen das Coronavirus vorwarfen: Sie befürchten, dass die Pandemie den mangelfinanzierten Nationalen Gesundheitsdienst (NHS) zum Zusammenbruch bringen könnte.

Die Zahl der bestätigten Covid-19-Erkrankungen in Großbritannien stieg am Montag auf mehr als 6700 an; 336 Todesfälle wurden bis zum Abend verzeichnet.

Bereits vor Tagen waren Schulen, Gaststätten und Restaurants geschlossen worden. Die Bürger waren gebeten worden, zu Hause zu bleiben - viele hatten die Auflagen jedoch nicht eingehalten.

Darstellung: