ISS | Bildquelle: REUTERS

Festlich auf der ISS Weihnachten im Weltraum

Stand: 25.12.2018 10:33 Uhr

Auf dem Speiseplan: Truthahn mit Preiselbeersoße und kanadischer Lachs. Der Ausblick: einzigartig. Markus Sambale über Weihnachten auf der ISS - dieses Jahr in kleinerer Besetzung als geplant.

Von Markus Sambale, ARD-Studio Moskau

In diesem Jahr besteht die Crew auf der Raumstation an Weihnachten nur aus drei Leuten: Oleg Konenko, Anne McClain und David Saint-Jacques. Der Russe, die Amerikanerin und der Kanadier feiern nur im kleinen Kreis, das ist noch eine Folge der Panne mit der Sojus-Rakete im Oktober. Eigentlich sollten jetzt noch ein weiterer Russe und ein Amerikaner oben auf der Raumstation sein, doch die beiden mussten damals kurz nach dem Start notlanden.

Mehr zum Thema

Das Weihnachtsessen für die Crew kann sich sehen lassen: Während die Raumstation mit 28.000 Kilometern pro Stunde um die Erde fliegt, gibt es Truthahn mit Preiselbeersoße und kanadischen Lachs. Zum Nachtisch Kuchen mit kandierten Früchten.

Astronaut Alexander Gerst (Mitte, oben) mit seinem Nachfolger als ISS-Kommandant, dem russischen Kosmonauten Oleg Kononenko (Mitte, unten) | Bildquelle: YURI KOCHETKOV/EPA-EFE/REX/Shutt
galerie

Ein Bild aus vorweihnachtlichen Tagen: Gerst (Mitte oben) ist inzwischen mit zwei Crew-Mitgliedern wieder unten auf der Erde.

Ein bisschen Freizeit zum Fest

Heute wird auf der ISS also Weihnachten nach westlichem Kalender gefeiert, in einer Woche dann folgt das wichtigste Fest nach russischem Brauch: die Feier ins neue Jahr.

Für die Crew gibt es an den Feiertagen etwas mehr Freizeit, aber schon bald geht die wissenschaftliche Arbeit weiter. Gerst, der vergangene Woche in einer Sojus-Kapsel aus dem Weltraum zurückgekehrt ist, verbringt Weihnachten zuhause in Deutschland mit seiner Familie. Er hat über die Feiertage frei bekommen, danach gehen die medizinischen und wissenschaftlichen Untersuchungen weiter. Seinen beiden Kollegen und der Kollegin auf der Raumstation könnte Alexander Gerst übrigens von unten zuwinken: Die ISS ist bei klarem Himmel in diesen Tagen in den Morgenstunden von Deutschland aus zu sehen - wie ein sehr heller, schnell fliegender Stern.

1/19

Alexander Gerst - einmal ISS und zurück

Astronaut Alexander Gerst formt kurz vor Start seiner Weltraummission mit seinen Händen ein Herz.

Am 6. Juni 2018 startete Alexander Gerst zu seiner zweiten Mission auf der Internationalen Raumstation ISS. Hier ist er im Bus zu sehen, der ihn zum Start der Sojus-Rakete in Baikonur brachte. | Bildquelle: REUTERS

Weihnachten im Weltraum: ISS-Crew feiert nur zu dritt
Markus Sambale, ARD Moskau
25.12.2018 09:24 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichteten am 25. Dezember 2018 Inforadio um 08:17 Uhr und MDR aktuell um 09:38 Uhr.

Darstellung: