Iraner stehen mit ihren Fahrzeugen vor einer Tankstelle | EPA

Versorgung ausgefallen Kein Benzin mehr an Irans Tankstellen

Stand: 26.10.2021 17:05 Uhr

Im Iran können die Menschen seit dem Mittag kein Benzin mehr tanken. Die Versorgung an sämtlichen Tankstellen im Land ist ausgefallen. Die Regierung macht einen Cyberangriff dafür verantwortlich.

Im Iran ist landesweit die Benzinversorgung ausgefallen. Wie das Staatsfernsehen berichtete, geht der Oberste Nationale Sicherheitsrat von Cyberangriff auf das Computersystem für Benzinverteilung aus. Wer dafür verantwortlich sein soll, ist aber offenbar unklar - zumindest wurden keine Angaben dazu gemacht. Ein Sprecher der nationalen Gesellschaft zur Verteilung von Treibstoffprodukten sagte, es werde eine Dringlichkeitssitzung zur Lage abgehalten.

Karten für preiswerteren Sprit funktionierten nicht mehr

Die Versorgung mit Benzin war gegen Mittag unterbrochen worden. Die Staatsmedien zeigten Bilder geschlossener Tankstellen und von immer länger werdenden Fahrzeug-Schlangen.

Wie der iranische Tankstellenverband mitteilte, hatte zunächst das Tanken mit der staatlich subventionierten Benzinkarte in vielen Tankstellen nicht mehr funktioniert. Die meisten Iraner sind aufgrund der wirtschaftlichen Probleme des Landes auf diese Karte angewiesen, mit der das Benzin nur die Hälfte des eigentlichen Preises kostet.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 27. Oktober 2021 um 23:37 Uhr.