Feuerwehrmänner stehen nahe der lodernden Ölquelle in der indonesischen Provinz Aceh. | Bildquelle: AFP

Indonesien Ölquelle gerät in Brand - mehrere Tote

Stand: 25.04.2018 11:58 Uhr

Im Westen Indonesiens ist eine Ölquelle in Brand geraten. Mindestens 18 Menschen kamen laut Behördenangaben ums Leben, Dutzende seien verletzt worden. Dorfbewohner hatten die Quelle illegal angezapft.

In der indonesischen Region Aceh hat eine Ölquelle Feuer gefangen. Mindestens 18 Menschen starben durch den Brand in einem Wohngebiet, Behörden zufolge gab es zahlreiche Verletzte. Der Katastrophenschutz sprach von mindestens 40 Einwohnern des Dorfes Pasir Putih, die durch die Flammen verletzt wurden.

Zudem seien mehrere Häuser durch den Brand beschädigt worden, hieß es vom Katastrophenschutz weiter.

"Viele Leute rauchten"

Das Feuer brach laut Polizei in der Nacht aus. Zu dem Zeitpunkt hätten sich gerade zahlreiche Menschen an dem Bohrloch aufgehalten, sagte ein Sprecher: "Viele Leute rauchten."

Über das Bohrloch wurde bis vor einigen Jahren kommerziell Öl gefördert. Nachdem der Betrieb offiziell eingestellt worden war, zapften die Bewohner der Region trotzdem weiter Öl ab, was illegal ist. In Indonesien gibt es Zehntausende Ölbohrlöcher, die so von der Bevölkerung ausgebeutet werden. 

Darstellung: