Baumpflanzaktion im indischen Bundesstaat Uttar Pradesh | Bildquelle: AP

Aktion in Indien 220 Millionen neue Bäume an einem Tag

Stand: 09.08.2019 18:09 Uhr

Mehr als eine Million Menschen haben in Indien an nur einem Tag 220 Millionen Bäume gepflanzt. Bei einer ähnlichen Kampagne in Äthiopien waren es sogar noch mehr. Die Aktionen sind mehr als reine Symbole.

Mit einer groß angelegten Kampagne hat die Regierung des indischen Bundesstaats Uttar Pradesh ein Zeichen gegen den Klimawandel gesetzt. Mehr als eine Million Menschen, darunter Schüler, Abgeordnete und Beamte, hätten Setzlinge an Straßen, Eisenbahngleisen und in Wäldern gepflanzt, sagte der Forstbeamte Bivhas Ranjan. Das Ziel der Aktion, 220 Millionen neue Bäume, sei am Nachmittag erreicht worden.

Eine ähnliche Kampagne hatte Anfang vergangener Woche in Äthiopien stattgefunden. Bei einer landesweiten Pflanzaktion wurden der Regierung zufolge innerhalb eines Tages 350 Millionen Bäume gepflanzt. Sollte die Zahl stimmen, wäre dies ein neuer Weltrekord. Für die Aktion waren Staatsbeschäftigte vom Dienst beurlaubt worden.

Nach Angaben der äthiopischen Regierung wurden mehr als 300 Millionen Bäume bei der Aktion gepflanzt. | Bildquelle: AFP
galerie

Nach Angaben der äthiopischen Regierung wurden 350 Millionen Bäume gepflanzt.

Natürliche Ressourcen gegen Klimawandel

Die indische Regierung will mit der Aktion die Umweltbedingungen im bevölkerungsreichstem Staat des Landes verbessern. Mehr als 200 Millionen Einwohner leben in Uttar Pradesh, im Norden Indiens. Indien verpflichtete sich dazu, ein Drittel seiner Fläche bewaldet zu lassen - eine Herausforderung bei 1,3 Milliarden Einwohnern und schnell wachsender Industrie.

Äthiopien will bis Oktober sogar vier Milliarden Bäume pflanzen, um die Wälder aufzuforsten und die natürlichen Ressourcen im Kampf gegen den Klimawandel zu schützen. Nach Angaben der Regierung in Addis Abeba wurden seit Mai bereits fast drei Milliarden Setzlinge in die Erde eingebracht. Kritiker bezweifeln die Zahlen zwar, loben aber das Engagement der äthiopischen Regierung.

Bäume entziehen der Luft durch Fotosynthese das Treibhausgas Kohlendioxid und können so den Klimawandel bremsen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk Nova am 09. August 2019 um 20:44 Uhr.

Darstellung: