Ein Mann in Las Vegas wird gegen das Coronavirus geimpft (Archivbild). | AP

Corona-Pandemie in den USA Biden will Impfungen beschleunigen

Stand: 03.03.2021 01:43 Uhr

US-Präsident Biden treibt die Impfkampagne der USA voran: Bis Ende Mai will seine Regierung genug Corona-Impfstoff für alle Erwachsenen bereitstellen. Schon vorher sollen alle Lehrer und Erzieher geimpft werden.

Bis Ende Mai werden die USA genug Impfstoff für alle Erwachsenen im Land haben. Das hat Präsident Joe Biden angekündigt und damit das Ziel von Ende Juli um zwei Monate nach vorn gezogen. Um das zu erreichen, wird das Pharmaunternehmen Merck den Impfstoff seines Rivalen Johnson & Johnson herstellen.

Der Deal war vom Weißen Haus vermittelt worden. "Das ist eine Partnerschaft wie wir sie im 2. Weltkrieg gehabt haben", sagte Biden. Mit Hilfe des Kriegsproduktionsrechts bekommt Merck notwendige Ausrüstung und finanzielle Mittel. Zwei seiner Produktions- und Abfüllanlagen sollen ganz für das erst am Wochenende zugelassene Mittel von Johnson & Johnson reserviert werden.

Es wird allerdings ein paar Wochen dauern, bis sie auf den Impfstoff des Konkurrenten umgestellt sind. Ab sofort würden die Anlagen von Johnson und Johnson in den USA 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche laufen, sagte der Präsident. Um möglichst schnell Menschen impfen zu können werden Ärzte aus der Pension geholt und die Nationalgarde unterstützt die Impfzentren.

Schnelle Impfung von Lehrern und Kinderbetreuern

Zudem will Biden will alle Lehrerinnen und Lehrer in den USA im Verlauf des März gegen Covid-19 impfen lassen. Er wies die US-Staaten an, die Corona-Impfungen von Pädagogen zu priorisieren. Die Regierung werde dabei unter anderem durch ihre Partnerschaft mit Apotheken helfen.

Biden erklärte, es sei das Ziel, dass Erzieher, Lehrer, Angehörige des Schulpersonals und Beschäftigte in der Kinder- und Jugendhilfe mindestens eine Impfdosis erhielten. Um dieszu erreichen, könnten sich Personen, die dafür qualifiziert seien, noch in diesem Monat registrieren, um in einer nahe gelegenen Apotheke geimpft zu werden. Die Maßnahme soll die geplante Öffnung der Schulen in den USA flankieren.

Mit Informationen von Arthur Landwehr, ARD-Studio Washington

Über dieses Thema berichtete am 03. März 2021 Inforadio um 06:41 Uhr und die tagesschau um 07:00 Uhr.