Felicity Huffman | Bildquelle: AP

US-Hochschulskandal Serienstar Huffmann räumt Bestechung ein

Stand: 09.04.2019 12:12 Uhr

Dutzende Eltern sollen ihren Kindern in den USA Zugang zu Hochschulen verschafft haben.14 der Angeklagten wollen nun auf "schuldig" plädieren - darunter die "Desperate Housewives"-Darstellerin Huffman.

Die im Bestechungsskandal um US-Eliteuniversitäten angeklagte Schauspielerin Felicity Huffman hat sich schuldig bekannt. Die "Desperate Housewives"-Darstellerin räumte ein, 15.000 Dollar gezahlt zu haben, um die Noten ihrer ältesten Tochter in einer Aufnahmeprüfung schönen zu lassen. Die US-Staatsanwaltschaft berichtete, Huffman sei eine von 14 Angeklagten, die im Prozess auf "schuldig" plädieren werden.

Weitere prominente Angeklagte

Mitte März war bekannt geworden, dass Dutzende wohlhabende Eltern Bestechungsgelder gezahlt haben sollen, damit ihre Kinder an Elitehochschulen aufgenommen werden. Unter den Angeklagten sind neben Huffman auch weitere Prominente wie die Schauspielerin Lori Loughlin. Bei den betroffenen Universitäten handelt es sich unter anderem um die renommierte Yale University, die Georgetown University in Washington und die kalifornische Universität Stanford.

Felicity Huffman | Bildquelle: REUTERS
galerie

Die "Desperate Housewives"-Darstellerin Felicity Huffman erschien Anfang April in Boston vor einem US-Gericht.

Huffman war Mitte März in Los Angeles verhaftet worden und Anfang April in Boston vor Gericht erschienen. Ihr drohen mehrere Jahre Haft und eine Geldstrafe. Mit "tiefem Bedauern und Scham" für ihr Handeln würde sie die volle Verantwortung für ihre Taten übernehmen, erklärte Huffman am Montag in einer Stellungnahme. Ihre Tochter habe nichts von dem Vorgehen gewusst. Außerdem entschuldigte sich Huffman bei den Studenten, "die jeden Tag hart arbeiten, um an einer Hochschule aufgenommen zu werden". Sie habe ihrer Tochter helfen wollen, sie aber letztlich "betrogen".

Filmstart verschoben

Ein neuer Film mit Huffman in der Hauptrolle soll aufgrund der Vorwürfe beim Streaminganbieter Netflix vorerst nicht gezeigt werden. Der ursprünglich für 26. April geplante Starttermin für die Romantikkomödie "Otherhood" werde auf unbestimmte Zeit verschoben, teilte Netflix am Montag mit. In dem Film spielt Huffman an der Seite von Patricia Arquette und Angela Bassett.

Loughlin und ihr Mann, der Modedesigner Mossimo Giannulli, sollen 500.000 Dollar gezahlt haben, um ihre beiden Töchter an der USC in Kalifornien unterzubringen. Das Paar hat sich noch nicht offiziell zu den Vorwürfen geäußert.

 

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 29. März 2019 um 14:40 Uhr.

Darstellung: