Hongkong Proteste | Bildquelle: AP

Hongkong Regierung bietet Dialog an

Stand: 20.08.2019 09:16 Uhr

Seit Wochen demonstrieren die Menschen in Hongkong. Zunehmend in der Kritik: die pekingtreue Regierungschefin Lam. Sie hat nun Gespräche angeboten, bleibt aber vage.

Von Benjamin Eyssel, ARD-Studio Peking, zurzeit Hongkong

Nach der Massendemonstration gegen die Hongkonger Regierung am Sonntag hat Carrie Lam reagiert. Die Regierungschefin der chinesischen Sonderverwaltungsregion sagte mit Blick auf die gewaltlosen Proteste, sie hoffe, dies sei der Beginn von Bemühungen, wieder Frieden in Hongkong einkehren zu lassen. Lam kündigte an, auf die Menschen zuzugehen. Sie hoffe, ein Dialog mit friedlichen Demonstranten könne ein Weg aus der Krise sein.

"Wir wollen den Menschen zuhören"

"Wir werden unverzüglich einen Dialog starten, mit Menschen aus allen Gesellschaftsschichten. Wir wollen dies auf offene und ehrliche Art und Weise tun", sagte die Hongkonger Regierungschefin. "Ich und meine Mitarbeiter wollen den Menschen zuhören und wir wollen dies so schnell wie möglich tun."

Einzelheiten nannte sie nicht. Einen unabhängigen Untersuchungsausschuss, der sich die Polizeieinsätze der vergangenen Wochen genauer ansieht, lehnt sie weiter ab. Das ist eine der Hauptforderungen der Demonstranten.

Carrie Lam | Bildquelle: JEROME FAVRE/EPA-EFE/REX
galerie

Hongkongs Regierungschefin Lam: Dialog ja, Untersuchungen zur Polizeigewalt, nein.

Keine Untersuchung mutmaßlicher Polizeigewalt

Sie werfen der Polizei vor, viel zu hart gegen Demonstranten vorgegangen zu sein. Die Regierungschefin sagte, die bereits bestehende Aufsichtsbehörde sei in der Lage, die Vorwürfe zu untersuchen und aufzuklären.

Am Sonntag sind nach Angaben der Organisatoren 1,7 Millionen Hongkonger auf die Straße gegangen. Sie protestierten gegen die Regierung, die de facto von der Staats- und Parteiführung in Peking eingesetzt worden ist, und forderten mehr demokratische Rechte. Nachdem es in den Wochen davor regelmäßig zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen war, blieb das vergangene Wochenende weitgehend gewaltfrei.

Hongkongs Regierungschefin will Dialog mit Demonstranten
Benjamin Eyssel, ARD Peking
20.08.2019 10:08 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 20. August 2019 um 09:01 Uhr.

Darstellung: