Fans freuen sich auf die Hochzeit. | Bildquelle: dpa

Royal Wedding in Windsor Ausnahmezustand am Tag der Hochzeit

Stand: 19.05.2018 09:50 Uhr

Die letzten Vorbereitungen sind erledigt - heute heiraten der britische Prinz Harry und seine Verlobte Meghan Markle in der St.-Georgs-Kapelle in Windsor. Die Fans der Monarchie sind elektrisiert.

Von Thomas Spickhofen, ARD-Studio London, zzt. in Windsor

Für Judith aus New Jersey in den USA sind royale Hochzeiten im Vereinigten Königreich quasi Familienangelegenheit. Sie sei mit ihrer Tochter schon zu Charles und Diana gekommen, sagt sie, und dann mit dem ersten Enkelkind zur Hochzeit von William und Kate.

Keine Frage, dass sie jetzt mit Enkelkind Nummer zwei natürlich auch zur Eheschließung von Harry und Meghan anreisen muss. Judith ist bestens vorbereitet. "Wir haben Schlafsäcke mitgebracht, und wir haben hier einen sehr guten Platz gefunden, nicht an der großen langen Geraden, sondern mitten im Ort", sagt Judith. "Hier gibt es Toiletten, und hier bekommen wir etwas zu essen - was wollen wir mehr?"

"Wunderbar, eine großartige Geste"

Dass Meghans Vater die Braut nun nicht zum Altar führt, finden die meisten nicht schlimm. Prinz Charles wird diese Rolle übernehmen - der Vater des Bräutigams und Thronfolger der britischen Monarchie.

Es sei doch wunderbar, eine großartige Geste, die zeige, mit welch offenen Armen die Windsors das neue Familienmitglied empfangen. Charles sei wie eine Vaterfigur. Er werde das gut machen, und Meghan sei doch ohnehin schon Teil der Familie. Diese Meinungen teilen viele.

Kurz vor der großen Zeremonie gab Königin Elizabeth II. die künftigen Titel für ihren Enkel und seine Braut bekannt: Prinz Henry von Wales, wie Harrys offizieller Titel lautet, ist künftig auch Herzog von Sussex, Graf von Dumbarton und Baron Kilkeel. Meghan schmückt künftig der Titel "Ihre königliche Hoheit, die Herzogin von Sussex".

1/13

Hochzeit von Meghan und Harry

Zahlreiche Schaulustige säumen die gut bewachte Strecke.

Zahlreiche Schaulustige säumen die gut bewachte Strecke. | Bildquelle: OWEN COOBAN/BRITISH MINISTRY OF

Zwei Tage Probenzustand vorbei

Dem Ausnahmezustand am Tag der Hochzeit heute gingen zwei Tage Probenzustand in Windsor voraus. Die Stadt liegt westlich von London an der Themse. Dort befindet sich das Windsor Castle - eine der Residenzen der Königsfamilie, deren Name sich seit 1917 aus der Bezeichnung des Ortes ableitet.

In der St George's Chapel in Windsor, in der die Trauung stattfinden wird, probte der Knabenchor. Die Probe wurde über Lautsprecher nach draußen übertragen. Damit war auch gleich der technische Test erledigt. Kamerateams aus aller Welt suchten nach den besten Positionen für das Ereignis, Tausende Gäste ebenfalls. Das 32.000-Einwohner-Städtchen hat sich für die 100.000 Gäste herausgeputzt wie lange nicht mehr.

Für Judith aus New Jersey hat sich die Reise allerdings nur dann wirklich gelohnt, wenn ihr eines gelingt. Sie will das Brautkleid von Meghan sehen - das sei doch das Wichtigste.

Hochzeitsfieber in London
Thomas Spickhofen, ARD London
19.05.2018 00:06 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 19. Mai 2018 um 06:00 Uhr in den Nachrichten.

Darstellung: