Feuerwehrleute löschen Brand in Dhaka | Bildquelle: AP

Bangladesch Mehrere Tote bei Hochhausbrand

Stand: 28.03.2019 16:55 Uhr

Bei einem Hochhausbrand in Bangladeschs Hauptstadt Dhaka sind nach Angaben der Feuerwehr mindestens 19 Menschen gestorben. Das Feuer ist mittlerweile gelöscht, doch es werden weiter Opfer in der Ruine befürchtet.

Bei einem Großbrand in einem 22-stöckigen Hochhaus in Bangladeschs Hauptstadt Dhaka sind nach Angaben der Feuerwehr mindestens 19 Menschen ums Leben gekommen. Mehrere Menschen kamen ums Leben, nachdem sie versucht hatten, sich mit einem Sprung aus dem brennenden Büroturm zu retten, erklärten die Behörden. 60 Verletzte seien ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Brennendes Hochhaus in Dhaka wird gelöscht | Bildquelle: dpa
galerie

Hunderte Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Weitere Opfer befürchtet

Es wird befürchtet, dass noch weitere Menschen von den Flammen eingeschlossen worden sein könnten. Die Feuerwehr sucht das Gebäude ab. Shoikot Rahman, der in dem Hochhaus arbeitet, sagte, er sei schnell hinausgerannt, als er von dem Feuer erfahren habe. "Viele meiner Kollegen sitzen noch im Büro fest", fügte er hinzu.

Arif Hossain arbeitete in einem Büro im 13. Stock des Gebäudes und steckte nach eigenen Angaben zusammen mit fünf Kollegen zeitweise fest. Der Rauch war nach seinen Worten zu dicht, um die Treppe zu benutzen. "In einem Moment haben wir die Hoffnung aufgegeben, dass wir überleben", sagte er. Schließlich hätten sie die Fenster aufgebrochen und seien von der Feuerwehr gerettet worden.

Brennendes Hochhaus in Dhaka wird gelöscht | Bildquelle: dpa
galerie

Die Ursache des Feuers ist noch unklar.

Feuer ist mittlerweile gelöscht

Das Feuer brach gegen Mittag (Ortszeit) aus zunächst unbekannter Ursache im neunten Stock des Gebäudes aus. Flammen drangen aus der Fensterfront und eine Rauchsäule stieg in den Himmel über dem belebten Einkaufsviertel Banani. Zahlreiche Einheiten der Feuerwehr waren im Einsatz, auch die Armee beteiligte sich. Hubschrauber warfen Wasser über dem brennenden Gebäude ab und ließen Taue zur Rettung eingeschlossener Menschen hinab. Nach etwa sechs Stunden war der Brand gelöscht.

Feuerwehr und Schaulustige vor brennendem Hochhaus in Dhaka | Bildquelle: AFP
galerie

Viele Studenten versuchten der Feuerwehr zu helfen.

Brände in Bangladesch keine Seltenheit

Unter anderem wegen fehlender Brandschutzvorrichtungen sind tödliche Brände in Bangladesch keine Seltenheit - etwa in den Textilfabriken des armen, dicht besiedelten südasiatischen Landes.

Erst im Februar waren mindestens 70 Menschen bei einem Großbrand in der Altstadt der 20-Millionen-Metropole Dhaka ums Leben gekommen. Das Feuer war damals in einer der vielen illegalen Chemiefabriken in der dortigen Marktgegend ausgebrochen.

Großbrand in Bangladesch in der Hauptstadt Dhaka
Silke Diettrich, ARD Neu-Delhi
28.03.2019 16:30 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete am 28. März 2019 NDR Info um 12:45 Uhr und DLF24 um 13:00 Uhr in den Nachrichten.

Darstellung: