Korallen auf dem vulkanischen Meeresboden vor Hawaii  | Bildquelle: imago/StockTrek Images

Schutz der Korallen Hawaii verbietet bestimmte Sonnencremes

Stand: 05.07.2018 09:36 Uhr

Bestimmte Inhaltsstoffe in Sonnencremes können nach Ansicht von Wissenschaftlern Korallen und Fische schädigen. Hawaii verbietet deshalb bald solche Cremes und hat ein entsprechendes Gesetz erlassen.

Von Marcus Schuler, ARD-Studio Los Angeles

14.000 Tonnen Sonnencreme enden jedes Jahr in den Meeren dieser Welt. Besonders betroffen: Hawaii mit seinen rund neun Millionen Besuchern im Jahr. Vor allem zwei Chemikalien, die in vielen Produkten enthalten sind, sollen die Korallenriffe schädigen: Octinoxat und Oxybenzon.

"Wir können zwischen Korallen unterscheiden, die vor ein paar Jahren schon abgestorben sind, sie zerfallen", erklärt Dr. Greg Asner, Biologe an der Stanford Universität in Kalifornien, der die Korallenriffe vor Hawaii die vergangenen 25 Jahre beobachtet hat. "Und dann sieht man die Korallen, die noch aufrecht im Wasser stehen, aber eigentlich schon tot sind. Sie enthalten keine Korallenbleiche mehr, es sind Geisterkorallen", sagt Asner dem Fernsehsender CBS.

Korallen auf dem vulkanischen Meeresboden vor Hawaii | Bildquelle: picture alliance / WILDLIFE
galerie

Der vulkanische Meeresboden vor Hawaii ist Heimat großer Korallenriffe - doch die sind gefährdet.

Korallensterben auch durch Erwärmung der Meere

Rund um Hawaii sind schon viele Korallenriffe abgestorben. Die Riffe helfen jedoch, das biologische Gleichgewicht im Meer aufrechtzuerhalten. Sie bieten vielen Fischarten Schutz und Laichmöglichkeiten.

Wissenschaftlern zufolge ist ein Grund für das Absterben die Erwärmung unserer Meere. Ein anderer: unsere Sonnenmilch. Der Biologe Dr. Robert Richmond hat untersucht, welche Auswirkungen die Chemikalie Oxybenzon auf die Korallen hat. "Als erstes vermehren sie sich nicht weiter, dann sterben sie ab", schildert er die Erkenntnisse. "Die Dosierungen, die wir derzeit im Wasser finden, haben einen biologischen Einfluss auf die Korallen."

Gesundheitsgefahr für Menschen?

Doch wenn die Chemikalie Oxybenzon für Korallen gefährlich ist, schadet sie auch dem Menschen? Der Toxikologe Joe Dinardo ist dieser Frage nachgegangen. Sein Team habe 150 wissenschaftliche Untersuchungen zu Octinoxat und Oxybenzon studiert. "Neben den Umwelteinflüssen haben sie auch Einfluss auf unsere Gesundheit, auf unseren Hormonhaushalt und können dafür verantwortlich sein, Krebs auszulösen."

Im Mai hat Haiwaii das Sonnenmilchverbot beschlossen. In Kraft treten soll es aber erst am 1. Januar 2021. Wer nach Hawaii fliegt, bekommt bei Hawaiian Airlines ein kleines Tütchen "Riff-sichere" Sonnencreme. 

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 05. Juli 2018 um 05:27 Uhr.

Darstellung: