Die gläserne Kuppel des Bundestages

Cyberangriff auf Parlament Hacker stehlen Daten aus Bundestag

Stand: 29.05.2015 18:12 Uhr

Bei der mehrtägigen Cyberattacke auf das deutsche Parlament vor gut zwei Wochen haben Hacker auch Daten abgezogen. Das bestätigte die Bundestagsverwaltung. Nicht bekannt ist weiterhin, wer hinter dem Angriff steckt und ob er noch andauert.

Bei einem Spähangriff auf den Bundestag haben Hacker Daten gestohlen. Es seien "mittlerweile vereinzelte Datenabflüsse festgestellt worden", sagte ein Sprecher der Bundestagverwaltung. "Die betroffenen Büros sind informiert und Gegenmaßnahmen sind ergriffen worden." Weitere Angaben zu der Cyberattacke wollte er nicht machen.

Attacke lief über mehrere Tage

Vor zwei Wochen war bekannt geworden, dass Bundestags-Computer Ziel einer mehrtägigen Attacke unbekannter Hacker geworden waren. Die Hacker hatten Anfang Mai zunächst die Computer einer Fraktion mit einem sogenannten Trojaner infiziert und sich so Zugang zu Administrator-Passwörtern verschafft. Damit sei es ihnen gelungen, ins gesamte Bundestags-Netzwerk einzudringen. Auch Computer von Regierungsmitgliedern sind von dem Angriff betroffen.

Nach Informationen des ARD-Hauptstadtstudios verdichten sich die Hinweise auf einen ausländischen Geheimdienst als Urheber der Attacke. Das Magazin "Der Spiegel" berichtet die Spionageaktion sei Anfang des Monats entdeckt worden, als zwei mit Schadsoftware infizierte Rechner versuchten, sich mit einem Server in Osteuropa zu verbinden. Die beiden Computer standen in den Räumen der Unions- und der Linksfraktion. Die Experten hätten weitere infizierte Rechner entdeckt, die vom Netz genommen worden seien.

Beliebtes Ziel

Die Computersysteme des Bundestages und des Bundeskanzleramtes gelten als beliebte Angriffsziele ausländischer Nachrichtendienste. Sie haben meist leichtes Spiel, weil eine umfassende Sicherheitsstrategie für Regierungsnetzwerke fehlt.

Die Vorsitzende der IT-Kommission und Vizepräsidentin des Bundestags, Petra Pau (Linkspartei), hatte die Attacke als beispiellos bezeichnet. "Einen solchen Angriff auf das Netz des Bundestags über mehrere Tage hat es noch nicht gegeben."

Darstellung: