Feuerwehrleute stehen an einem brennenden Pinienwald in der Nähe des Dorfes Athikia bei Korinth. | Bildquelle: AFP

Nach anhaltender Trockenheit Heftige Waldbrände in Griechenland

Stand: 23.07.2020 14:28 Uhr

Im Süden von Griechenland sind heftige Waldbrände ausgebrochen. Dörfer mussten evakuiert werden, mehrere Häuser wurden zerstört. Löschflugzeuge und hunderte Feuerwehrleute sind im Einsatz.

Nach anhaltender Trockenheit sind in Griechenland 54 Wald- und Buschbrände ausgebrochen. Das teilte die Zentrale der Feuerwehr in Athen mit. Den größten Brand gab es nahe der Stadt Korinth, 90 Kilometer westlich von Athen. Das Feuer konnte mithilfe von Flugzeugen und Hubschraubern teilweise unter Kontrolle gebracht werden. Mehr als 200 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Ein Flugzeug versucht ein Feuer in der Nähe des Dorfes Kechries bei Korinth zu löschen. | Bildquelle: AFP
galerie

Ein Flugzeug versucht ein Feuer in der Nähe des Dorfes Kechries bei Korinth zu löschen.

"Wir setzen starke Einheiten ein und hoffen, den Brand vollständig löschen zu können", sagte der Sprecher der Feuerwehr, Wassileios Vathrakogiannis, im griechischen Rundfunk ERT. Sechs Dörfer und ein Kinder-Zeltlager seien wegen des Feuers evakuiert worden.

Bislang keine Verletzten

Menschen kamen bei den Feuern bisher nicht zu Schaden. Jedoch wurden mehrere Häuser und landwirtschaftlich genutzte Flächen zerstört. Außerdem fiel ein Fahrzeug der Feuerwehr den Flammen zum Opfer.

In Griechenland waren im Juli 2018 mehr als 100 Menschen bei Waldbränden östlich von Athen ums Leben gekommen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 23. Juli 2020 um 14:00 Uhr.

Darstellung: