Eine Migrantenfamilie versucht, sich an einem kleinen Feuer in einem provisorischen Lager neben dem Lager in Moria auf Lesbos zu wärmen.  | Bildquelle: dpa

Überfüllte Migrantenlager Generalstreik auf griechischen Inseln

Stand: 22.01.2020 10:38 Uhr

Geschlossene Geschäfte, geschlossene Behörden: Auf den griechischen Inseln Lesbos, Chios und Samos hat ein Generalstreik begonnen. Grund dafür sind die völlig überfüllten Migrantenlager auf den Inseln.

Aus Protest gegen die restlos überfüllten Migrantenlager sind auf den griechischen Inseln Lesbos, Chios und Samos alle Regional- und Kommunalbehörden sowie die meisten Geschäfte geschlossen worden. Die Bürgermeister und Verbände fast aller Berufe dieser Inseln fordern mit diesem Streik die sofortige Entlastung der Inseln.

Die Regierung in Athen solle dafür sorgen, dass die Migranten, die aus der Türkei täglich übersetzen, nach ihrer Registrierung auf den Inseln zum Festland gebracht werden, erklärten Regionalpolitiker und Händlerverbände.

Ein Junge spielt mit einem Roller vor Müllsäcken im Flüchtlingslager Moria auf Lesbos. | Bildquelle: dpa
galerie

Haltlose Zustände auf Lesbos: Ein Junge spielt mit einem Roller vor Müllsäcken im Flüchtlingslager Moria.

"Lager verlorener Seelen" 

"Wir können diese Situation in unserer Kleinstadt nicht mehr ertragen. Wir haben auch Menschenrechte", sagte Giorgos Stantzos, der Bürgermeister von Vathy, der Hauptortschaft der Insel Samos. In der Region sind zurzeit in und um ein Migrantenlager mehr als 7100 Menschen untergebracht.

"Unsere Inseln können nicht mehr Lager verlorener Seelen leidtragender Menschen sein", sagte der Regionalgouverneur der nördlichen Ägäis, Kostas Moutzouris, dem griechischen Fernsehsender Open. In und um die Registrierlager auf den Inseln der Ostägäis harren knapp 42.000 Menschen aus.

Rückführung funktioniert nicht richtig

Täglich setzen neue Migranten aus der Türkei über. Wegen Personalmangels konnte bislang die Rückführung von Migranten ohne Schutzrecht in die Türkei nicht richtig funktionieren.

Die EU hatte 2016 vereinbart, dass die Türkei alle Migranten zurücknimmt, die auf diesen Insel ankommen und kein Asyl in Griechenland bekommen. 

Streiks und Proteste auf griechischen Inseln gegen Flüchtlingslager
Thomas Bormann, SWR Istanbul
22.01.2020 15:01 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 22. Januar 2020 um 12:00 Uhr.

Darstellung: