Hintergrund

Weitere Beschlüsse des G8-Gipfels Gegen Handelshindernisse, für mehr Transparenz

Stand: 18.06.2013 20:42 Uhr

Im Mittelpunkt des G8-Gipfels stand das Thema Syrien. Die Staats- und Regierungschefs befassten sich jedoch auch mit einer Reihe von anderen Themen. tagesschau.de dokumentiert einige Kernaussagen des Kommuniques.

Handel

"Wir werden Handelshindernisse einreißen in unseren Ländern und in anderen Ländern, indem wir dem Protektionismus entgegentreten und ein Paket von Freihandelsabkommen abschließen". Im Zentrum steht dabei das geplante EU-USA-Freihandelsabkommen. Die G8 wiederholen ihre Zusicherung, sich selbst protektionistischer Maßnahmen zu enthalten.

Steuern

"Wir verpflichten uns, einen automatischen Informationsaustausch zwischen den Steuerbehörden als einen neuen globalen Standard herzustellen", heißt es. Zusammen mit der OECD soll rasch ein multinationales Modell erarbeitet werden, das es den Behörden leichter macht, Steuerbetrügern auf die Spur zu kommen und sie zu bestrafen. Was die Nutzung von Steuer-Schlupflöchern angeht und die damit einhergehende Aufweichung der Steuerbasis in vielen Ländern, soll international eine Blaupause erarbeitet werden, wie dem begegnet werden kann. "Wir waren uns einig, nationale Aktionspläne zu veröffentlichen, um mit Informationen klar zu machen, wer wirklich hinter bestimmten Unternehmen und Trusts steht und wer von ihnen profitiert", lautet eine weitere Ankündigung.

Notenbanken

Die Geldpolitik sollte nach Auffassung der G8 weiterhin die wirtschaftliche Erholung unterstützen, aber zugleich auch darauf gerichtet sein, Preisstabilität in den Heimatregionen der jeweiligen Notenbanken zu sichern.

Wirtschaft

"Unsere Schlüsselpriorität ist die Förderung von Wachstum und Beschäftigung", heißt es in der Gipfel-Erklärung. Weiter müsse der globale Aufschwung durch eine Stützung der Nachfrage, die Sicherung der öffentlichen Finanzen und Reformen in der Wirtschaft unterstützt werden. Die Wiederherstellung einer mittelfristigen Finanzstabilität bleibe eine Priorität. Zudem unterstreichen die G8 die Notwendigkeit von Strukturreformen.

Transparenz

Die G8 vereinbarten eine "Offene-Daten-Charta", nach der in ihren Ländern Haushaltsdaten und andere Regierungsinformationen öffentlich leicht zugänglich gemacht werden.

Terrorismusbekämpfung

Die G8 verpflichtet sich, ihre Bürger vor Terrorismus zu schützen und den Zugang von Terroristen zu Finanzmitteln zu kappen. Dabei verständigten sich die Mitgliedsländer darauf, Lösegeldzahlungen nach Entführungen durch Terroristen zu ächten.



Quelle: Reuters

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 18. Juni 2013 um 20:00 Uhr.

Darstellung: