In Biarritz beginnt der G7-Gipfel. | Bildquelle: REUTERS

Start des G7-Gipfels Eine "Belastungsprobe" für die Einheit

Stand: 25.08.2019 07:28 Uhr

Die Liste der Streitthemen auf dem G7-Gipfel ist lang. EU-Ratspräsident Tusk erwartet ein schwieriges Treffen und spricht von einer "Belastungsprobe". Zum Auftakt des Gipfels gab es unerwartet freundliche Töne.

Von Stephan Ueberbach, SWR, zzt. Biarritz

"Wir haben viel gemeinsam und sind schon lange gute Freunde", sagte US-Präsident Donald Trump und meinte damit seinen französischen Amtskollegen Emmanuel Macron. Es waren unerwartet freundliche Töne zum Auftakt des G7-Gipfels, der nach allgemeiner Einschätzung und nach Lage der Dinge ein außerordentlich schwieriges Treffen wird. Denn selten waren die großen Industrienationen so zerstritten wie heute.

G7-Gipfel-Auftakt: Differenzen statt Gemeinsamkeiten
tagesthemen 23:30 Uhr, 24.08.2019, Tina Hassel, ARD Berlin

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Handel, Iran, Klimaschutz und vieles andere mehr - die Liste der Konflikte ist lang. EU-Ratspräsident Donald Tusk sieht die G7 vor einer großen Belastungsprobe, für die Einheit und die Solidarität der freien Welt. "Es ist nach wie vor ungewiss, ob die Gruppe in der Lage sein wird, gemeinsame Lösungen zu finden, obwohl wir vor sehr ernsten Herausforderungen stehen - oder ob sie sich stattdessen auf sinnlose Streitereien untereinander konzentriert."

Das zielt - natürlich - auf Trump. Schließlich hatte der US-Präsident kurz vor seinem Abflug Richtung Europa mit massiven Strafzöllen auf französischen Wein gedroht. Aus Ärger über eine Digitalsteuer, mit den US-Internetriesen wie Facebook, Google oder Amazon in Frankreich zur Kasse gebeten werden sollen. Bei den G7 steht der unberechenbare Handelskrieger Trump allein gegen alle.

Sabine Rau, ARD Paris, zzt. Biarritz, mit einer Einschätzung zum G7-Gipfel
tagesschau 20:00 Uhr, 24.08.2019

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Vor allem die Europäer warnen vor den möglichen Folgen. Frankreichs Präsident Macron erklärte: "Diese Spannungen sind schlecht für die gesamte Welt. Wir müssen versuchen, zu einer Deeskalation zu kommen und diesen Handelskrieg zu vermeiden, der sich überall abzeichnet." Wirtschaftlicher Druck dürfe kein politisches Instrument sein, sagt auch EU-Ratspräsident Donald Tusk.

Merkel erwartet Zeichen für den Klimaschutz

Die deutsche Kanzlerin erwartet von diesem Gipfel angesichts der verheerenden Waldbrände am Amazonas ein klares Signal für mehr Klimaschutz. Es müsse alles dafür getan werden, damit der Regenwald aufhöre zu brennen, sagte Angela Merkel kurz vor ihrem Abflug Richtung Biarritz.

Der französische Gastgeber Macron hatte die Feuer in Brasilien kurzfristig auf die Tagesordnung des G7-Treffens gesetzt. Er kündigte an, das Freihandelsabkommen zwischen der EU und vier südamerikanischen Staaten zu blockieren. Das lehnt die Bundesregierung allerdings ab und verweist darauf, dass der Vertrag verbindliche Regelungen zum Klimaschutz enthalte.

Umweltverbände fordern Politikwechsel

Umwelt- und Entwicklungsverbände fordern die G7-Staaten zu konkreten Beschlüssen und einem Politikwechsel auf: Weg von einseitigen Wirtschaftsinteressen, hin zu mehr Klimaschutz und sozialer Gerechtigkeit. Dass Gastgeber Macron von vorneherein auf eine gemeinsame Abschlusserklärung verzichtet, hält Marvin Meier von der Kinderhilfsorganisation World Vision für einen Fehler. Der Badeort Biarritz ist weiträumig abgeriegelt. Insgesamt sind mehr als 13.000 Sicherheitskräfte im Einsatz.

G7: Der Gipfel hat begonnen!
Stephan Ueberbach, SWR Brüssel
24.08.2019 21:52 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete am 24. August 2019 die tagesschau um 20:00 Uhr und B5 aktuell um 20:00 Uhr.

Darstellung: