A320Neo | Bildquelle: AFP

Paket gegen Corona-Folgen Frankreich stützt Luftfahrt mit Milliarden

Stand: 09.06.2020 10:52 Uhr

Frankreich will der Luftfahrtindustrie mit einem Rettungsplan von 15 Milliarden Euro unter die Arme greifen. Die Branche sei ein "nationaler Stolz", sagte Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire.

Die französische Regierung will die in der Corona-Krise hart getroffene Luftfahrtbranche mit insgesamt 15 Milliarden Euro stützen. Das Paket umfasse Investitionen, Kredite und Garantien, teilte Wirtschaftsminister Bruno Le Maire mit. "Wir müssen unsere Luft- und Raumfahrtindustrie retten."

Der Sektor, zu dem auch der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern Airbus gehöre, dürfe nicht großen Konkurrenten in den USA oder China überlassen werden.

Investitionen in Modernisierung und Klimaschutz

Unter anderem sollen mittelständische Zulieferer mit bis zu einer Milliarde Euro unterstützt werden. 300 Millionen Euro seien dafür vorgesehen, Zulieferern bei der Modernisierung ihrer Fabriken zu helfen.

Die Entwicklung umweltfreundlicherer Technologien soll mit 1,5 Milliarden Euro gefördert werden. Auch das schon vor längerem aufgelegte Rettungspaket für die Fluggesellschaft Air France im Volumen von sieben Milliarden Euro ist Teil des Schutzschirms.

Luftfahrtindustrie besonders betroffen

Die Luftfahrtindustrie ist besonders stark von der Corona-Krise betroffen. Sie ist ein wichtiger Industriezweig in Frankreich - knapp 200.000 Menschen sind in diesem Bereich beschäftigt, davon allein 48.000 bei Airbus.

Der Chef des Luft- und Raumfahrtkonzerns mit Schaltzentrale im südwestfranzösischen Toulouse, Guillaume Faury, hatte von einer existenziellen Bedrohung gesprochen.

Im Gegenzug für die Milliardenhilfen verlangt die Regierung von der Branche Arbeitsplatzgarantien sowie Investitionen in den Klimaschutz, um den CO2-Ausstoß der Flugzeuge zu senken. Für die nationale Luftfahrtgesellschaft Air France hatte der Staat zuvor ein Rettungspaket in Höhe von sieben Milliarden Euro zugesagt. Die EU-Kommission hat es bereits genehmigt.

Frankreich will mit 15 Milliarden die Luftfahrtindustrie retten
Martin Bohne, ARD Paris
09.06.2020 12:53 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 09. Juni 2020 um 10:15 Uhr.

Darstellung: