Ein Demonstrant hält die französische Flagge vor einem Feuer in Bordeaux. | Bildquelle: AFP

Frankreich "Gelbwesten" protestieren weiter

Stand: 29.12.2018 20:42 Uhr

Die Proteste der "Gelbwesten" gegen die Politik von Präsident Macron halten an, allerdings ebben sie spürbar ab. In Paris gingen nicht mal mehr 1000 Menschen auf die Straße. Dutzende Personen wurden festgenommen.

Erneut haben in Frankreich die "Gelbwesten" gegen die Politik von Präsident Emmanuel Macron demonstriert. Am siebten Wochenende in Folge kam es in etlichen Städten wie Paris, Marseille, Lyon, Toulouse und Bordeaux zu Protesten. Auch Straßensperren wurden wieder errichtet. Die Demonstrationen verliefen überwiegend friedlich, mancherorts gab es jedoch Auseinandersetzungen mit der Polizei.

Insgesamt demonstrierten in der Hauptstadt bis zum Abend nach Angaben der Polizeipräfektur 800 Menschen, erneut wurden Dutzende Menschen festgenommen. In Straßburg versammelten sich regionalen Medien zufolge rund 100 Menschen auf der Europabrücke, die nach Deutschland führt. In Marseille gingen laut Nachrichtenagentur AFP etwa 900 Menschen auf die Straße, in Bordeaux 2400.

Hunderte Demonstranten liefen an den Zentralen von Fernsehsendern vorbei. Manche riefen "Journalisten - Kollaborateure".

Eine Demonstrantin in gelber Weste hält während einer Demonstration eine französische Flagge. | Bildquelle: dpa
galerie

In Bordeaux gingen am meisten "Gelbwesten" auf die Straße.

Zahl der Demonstranten geht zurück

Die Zahl der Protestierenden war in den vergangenen Wochen stetig zurückgegangen - am Wochenende vor Weihnachten hatten nur noch 39.000 Menschen landesweit demonstriert. Beobachtern zufolge soll das aber vor allem an den Feiertagen liegen - im Januar könnte die Bewegung wieder deutlich an Zulauf gewinnen.

Die Regierung hatte im Dezember ein milliardenschweres Sozialpaket auf den Weg gebracht, um den Konflikt zu entschärfen. Seit Mitte November protestieren die "Gelbwesten" gegen die Reformpolitik der Regierung. Dabei kam es auch zu gewaltsamen Ausschreitungen, vor allem in Paris.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk24 am 29. Dezember 2018 um 19:00 Uhr in den Nachrichten.

Darstellung: