Flugzeugwrack, Rumpf des abgestürzten Flugzeuges

Bruchlandung auf nasser Piste Tote bei Flugzeugunglück in Indien

Stand: 08.08.2020 08:27 Uhr

In Indien ist eine Air-India-Express-Passagiermaschine nach einer Bruchlandung in zwei Teile gebrochen. Von den 190 Menschen an Bord kamen mindestens 18 ums Leben, viele wurden schwer verletzt.  

Bei einem Flugzeugunglück auf regennasser Piste in Indien sind mindestens 18 Menschen ums Leben gekommen, darunter auch der Pilot und sein Co-Pilot. 16 wurden schwer verletzt, sagte ein Regierungssprecher.

Mindestens 89 Menschen seien in Krankenhäuser eingeliefert worden. Das Unglück ereignete sich am Flughafen Kozhikode im südlichen Bundesstaat Kerala.

Nach dem Flugzeugunglück bringen Krankenwagen die verletzten Passagiere in die Klinik.  | REUTERS

Nach der Bruchlandung bringen Krankenwagen verletzte Passagiere in nahe gelegene Krankenhäuser. Bild: REUTERS

Flugzeug brach in zwei Teile

Das Flugzeug sei bei der Landung aufgrund von starken Regenfällen ins Rutschen gekommen und über die Rollbahn hinausgeschossen, teilte ein Polizeisprecher vor Ort mit. Fernsehsender zeigten Bilder, auf denen das Flugzeug in zwei Teile zerbrochen war. In Brand geriet es aber offenbar nicht.

Reporter berichteten, Ursache des Unglücks sei ein Problem mit dem Fahrwerk gewesen. "Die Rettungseinsätze laufen, aber sie werden durch den Regen erschwert", sagte ein Mitarbeiter des Rettungsdienstes.

Rückholaktion wegen Coronavirus

An Bord des Flugzeugs befanden sich nach Ministeriumsangaben 190 Menschen, darunter zehn Kleinkinder, zwei Piloten und fünf Flugbegleiter.

Die Air-India-Express-Maschine kam aus Dubai. Sie sollte im Auftrag der Regierung Inder nach Hause holen, die wegen der internationalen erlassenen Corona-Reisebeschränkungen im Ausland gestrandet waren. Millionen Inder arbeiten in der Golfregion.

Über dieses Thema berichteten die tagesthemen am 07. August 2020 um 21:45 Uhr.