Petteri Orpo (li.), Vorsitzender der Nationalen Sammlungspartei, und Antti Rinne, Vorsitzender der Sozialdemokraten, nehmen an einer Fernsehrunde nach der Parlamentswahl teil. | Bildquelle: dpa

Wahl in Finnland Sozialdemokraten knapp vor Populisten

Stand: 15.04.2019 00:35 Uhr

Bei der Wahl in Finnland sind die Sozialdemokraten zur stärksten Kraft geworden. Knapp dahinter landete die rechtspopulistische Partei "Die Finnen". Das "Zentrum" von Regierungschef Sipilä verlor deutlich.

Die Sozialdemokraten um ihren Vorsitzenden Antti Rinne sind bei der Parlamentswahl in Finnland zur stärksten Kraft geworden. Sie gewannen 40 der 200 Sitze des Parlaments, sechs mehr als bisher. Die vorläufigen Berechnungen seien abgeschlossen, teilte das finnische Justizministerium mit. Das offizielle Endergebnis sollte bis Mittwoch veröffentlicht werden.

Es ist der erste Wahlsieg der Partei seit 1999. Rinne erklärte, bis Ende Mai eine Regierung bilden zu wollen.

Auf Rang zwei folgt die rechtspopulistische Partei "Die Finnen" mit 39 Sitzen. Ihr Abstand zu den Sozialdemokraten ist denkbar knapp. Während die Wahlsieger 17,7 Prozent der Wählerstimmen errangen, erreichten "Die Finnen" 17,5 Prozent. Der Vorsitzende der Partei "Die Finnen" hat sich über ihr gutes Abschneiden bei der Parlamentswahl sehr erstaunt gezeigt. "Ich habe niemals ein derartiges Ergebnis erwartet. Ehrlich gesagt, niemand von uns hat dieses Ergebnis erwartet", sagte Jussi Halla-aho. Er sprach von einem "Tag der Freude".

Auf Platz drei landete die konservative Nationale Sammlungspartei mit 17 Prozent der Stimmen, was 38 Sitzen im Parlament entspricht. Die Zentrumspartei des bisherigen Ministerpräsidenten Juha Sipilä wurde deutlich abgestraft und liegt demnach bei nur noch 13,8 Prozent, oder 31 Parlamentssitzen (-18). Sipilä zeigte sich zerknirscht: "Das Zentrum ist der größte Verlierer dieser Wahl. Dieses Ergebnis ist eine große Enttäuschung für uns."

Sozialdemokraten gewinnen Parlamentswahl in Finnland
tagesschau 12:00 Uhr, 15.04.2019, Peter Jagla, NDR

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Wahlbeteiligung gestiegen

Ebenfalls spürbar zulegen konnten die Grünen und die linke Partei Vas. Sie werden mit künftig 20 (+5) und 16 (+4) Sitzen im nächsten Parlament deutlich größere Fraktionen stellen als bisher.

Die Wahlbeteiligung stieg nach Angaben der Wahlkommission auf 72 Prozent. 2015 hatte sie 70,1 Prozent betragen.

Damit stehen dem nordischen EU-Staat schwierige Regierungsverhandlungen bevor. Die linksgerichteten Parteien hätten im Parlament mit 200 Sitzen keine Mehrheit. Eine Koalition des Mitte-Rechts-Blocks mit der Finnen-Partei hätte hingegen eine Mehrheit.

EU-Ratspräsidentschaft geht nach Finnland

Das Abschneiden der Finnen-Partei ist auch hinsichtlich der Europawahl am 26. Mai interessant: Die Finnen gehören neben der deutschen AfD und der italienischen Lega zu den Parteien, die im EU-Parlament eine neue Allianz der Rechtspopulisten bilden wollen. Zudem übernimmt Finnland am 1. Juli turnusmäßig die EU-Ratspräsidentschaft.

Hauchdünner Wahlsieg für finnische Sozialdemokraten
Carsten Schmiester, ARD Stockholm
15.04.2019 08:37 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 15. April 2019 um 05:30 Uhr.

Darstellung: