Menschen aus Kiew steigen aus dem Zug am Berliner Hauptbahnhof aus. | REUTERS

Krieg in der Ukraine Mehr als eine Million auf der Flucht

Stand: 03.03.2022 08:34 Uhr

Es sei ein "Exodus", sagt das UNHCR: Mehr als eine Million Menschen seien nach erst einer Woche Krieg bereits aus der Ukraine geflohen. Dieser Umfang sei in diesem Jahrhundert ohne Beispiel.

In weniger als einer Woche seit dem russischen Einmarsch in die Ukraine sind bereits mehr als eine Million Menschen geflohen. Davon geht das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR aus. "Unsere Daten zeigen, dass wir in Mitteleuropa um Mitternacht die 1-Millionen-Marke überschritten haben", schrieb UNHCR-Sprecherin Joung-ah Ghedini-Williams in einer E-Mail.

UNHCR-Chef Filippo Grandi forderte auf Twitter eine Waffenruhe: "Für viele weitere Millionen in der Ukraine ist es an der Zeit, dass die Waffen schweigen, damit lebensrettende humanitäre Hilfe geleistet werden kann."

Beispielloser Exodus

Grandi schrieb von einem Exodus, der in dieser Geschwindigkeit in diesem Jahrhundert bisher ohne Beispiel sei. Mehr zwei Prozent der Bevölkerung der Ukraine sei bereits auf der Flucht.

Die Weltbank schätzt die Gesamtbevölkerung des Landes auf etwa 44 Millionen Menschen. Das UNHCR rechnet bislang mit bis zu vier Millionen Flüchtenden, betont jedoch, dass auch diese Zahl übertroffen werden könnte.

Die Karte zeigt die Fluchtbewegungen von Menschen aus der Ukraine in andere europäische Länder.

Alleine in Polen haben bislang mehr als 500.000 Menschen Zuflucht gesucht.

Schneller als Fluchtbewegung aus Syrien

Mit bislang mehr als 5,6 Millionen Geflüchteten ist derzeit Syrien das Land mit der größten Flüchtlingsbewegung. Aber selbst dort soll es zu der Zeit der größten Bewegung 2013 mindestens drei Monate gedauert haben, bis eine Million Menschen das Land verlassen hatten.

UNHCR-Sprecherin Shabia Mantoo hatte am Mittwoch gesagt, dass bei diesem Tempo die Flüchtlingsbewegungen aus der Ukraine das Land zum Ursprung der größten Flüchtlingskrise dieses Jahrhunderts machen könnten.

Mehr als 5000 Menschen in Deutschland eingetroffen

Offiziell sind in Deutschland erst etwas mehr als 5000 Geflüchtete aus der Ukraine eingetroffen. Allerdings könnte die tatsächliche Zahl höher liegen, weil an den Binnengrenzen nicht kontrolliert werde, hatte Bundesinnenministerin Nancy Faeser am Mittwoch erklärt.

Über dieses Thema berichtete das ARD-Morgenmagazin am 03. März 2022 um 08:45 Uhr.