US-Soldaten am Flughafen Jasionka bei Rzeszow in Polen | AP

Ukraine-Konflikt Weitere US-Truppen in Polen angekommen

Stand: 05.02.2022 16:28 Uhr

Am Flughafen in Jasionka sind erste US-Soldaten zur NATO-Verstärkung im Ukraine-Konflikt angekommen. Die USA wollen insgesamt 1700 Soldaten nach Polen entsenden, weitere 300 nach Deutschland.

Im Rahmen der angekündigten Verstärkung der US-Truppen in Europa sind die ersten zusätzlichen US-Soldaten in Polen gelandet. Das bestätigte ein polnischer Armeesprecher der Nachrichtenagentur PAP. Ein Flugzeug vom Typ Beechcraft C-12 Huron sei mit einer kleineren Gruppe von Soldaten am Flughafen in Jasionka bei Rzeszow angekommen.

US-Präsident Joe Biden hatte die Aufstockung angekündigt, um die Ostflanke der NATO angesichts der Konzentration russischer Truppen in der Nähe der Ukraine zu stärken.

Das Hauptkontingent der zusätzlichen US-Soldaten für Polen wird am Sonntag erwartet. Insgesamt sollen aus den Vereinigten Staaten 1700 Soldaten in das NATO-Partnerland entsandt werden, weitere 300 nach Deutschland. Aus Deutschland wiederum sollen 1000 US-Soldaten nach Rumänien verlegt werden.

US-Truppen in Hessen angekommen

In Wiesbaden waren am Freitag die ersten US-Truppen angekommen. Bei der Verlegung der Soldaten von Fort Bragg im US-Bundesstaat North Carolina in die hessische Landeshauptstadt habe die US-Armee "eng mit den deutschen Verbündeten zusammengearbeitet", erklärte ein Sprecher des US-Verteidigungsministeriums.

Russische Kampfflugzeuge in Belarus

Unterdessen hat Russland Kampfflugzeuge des Typs Suchoi Su-25SM nach Belarus verlegt. Die Maschinen wurden über 7000 Kilometer aus der Region Primorje am Japanischen Meer auf Militärflugplätze im Gebiet von Brest nahe der polnischen Grenze gebracht, wie das Verteidigungsministerium in Moskau mitteilte. Zu ihrer genauen Zahl machte das Ministerium keine Angaben.

Die Militärführungen in Belarus und Russland hatten immer wieder betont, die Truppenverlegung habe reinen Übungscharakter. Das Manöver soll vom 10. bis 20. Februar stattfinden.

USA und Dänemark entsenden Kampfjets

Vor gut einer Woche hatten die USA und Dänemark bereits Kampfjets ins Baltikum verlegt. Die dänische Luftwaffe brachte vier F-16-Kampfjets nach Litauen zur Verstärkung der NATO-Luftraumüberwachung.

Zuvor hatten bereits die USA Kampfjets in die Region verlegt. Nach Angaben der estnischen Armee sind sechs Kampfjets vom Typ F-15C Eagle zu Übungszwecken auf dem Militärstützpunkten Ämari gelandet.

Scholz reist am Montag nach Washington

Die Ukraine-Krise wird das zentrale Thema des Antrittsbesuchs von Bundeskanzler Olaf Scholz in Washington sein. Er wird am Montag von US-Präsident Joe Biden im Weißen Haus empfangen. Scholz und Biden dürften bei ihrem Treffen versuchen, Geschlossenheit im Umgang mit Russland zu demonstrieren. In den vergangenen Wochen waren Differenzen zwischen Berlin und Washington deutlich geworden, unter anderem mit Blick auf Sanktionen gegen Russland bei einem möglichen Einmarsch in der Ukraine.

Am 15. Februar wird Scholz sich mit Russlands Präsident Wladimir Putin in Moskau treffen. Wie die Bundesregierung bekanntgab, stehen internationale Themen im Mittelpunkt der Reise, einschließlich Fragen der Sicherheit. Am Tag davor wird Scholz in Kiew zu Besuch sein. 

Auch Frankreichs Präsident Macron will eine Deeskalation erreichen: Der Staatschef werde am Montag nach Moskau und am Dienstag nach Kiew reisen, teilte der Élysée-Palast mit. Macron hatte in den vergangenen Tagen bereits mehrere Telefongespräche mit seinen russischen und ukrainischen Amtskollegen sowie mit US-Präsident Joe Biden geführt.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 05. Februar 2022 um 13:01 Uhr.