Caren Miosga | ARD-aktuell/Susanne Petersohn

Sechs Monate Angriffskrieg tagesthemen aus Kiew

Stand: 25.08.2022 07:01 Uhr

Wie leben die Menschen in der Ukraine mit dem Krieg und seinen Folgen? Moderatorin Caren Miosga und WDR-Reporter Vassili Golod sind eine Woche durch das Land gereist. In einer Sonderausgabe der tagesthemen aus Kiew berichteten beide über ihre Erfahrungen.

Ein halbes Jahr nach Beginn des russischen Angriffskrieges haben die tagesthemen am Mittwoch live aus Kiew berichtet. In der Sendung wurden die Menschen in der Ukraine in den Mittelpunkt gestellt.

Gemeinsam mit WDR-Reporter Vassili Golod sprach Moderatorin Caren Miosga auf einer Reportage-Reise mit Ukrainerinnen und Ukrainern über ihr Leben und das Überleben im Krieg.

Miosga besuchte zum Beispiel einen Unternehmer, der vor kurzem noch Schlösser herstellte und jetzt Fahrzeuge für die Soldaten an die Front liefert. Sie erzählte auch: "Wir haben eine Frau getroffen, die aus einer besetzten Stadt geflohen ist und berichtet, wie die Russen versuchen, Stadt und Menschen unter ihre Kontrolle zu bringen."

Außenminister Kuleba zu Gast

Im Interview mit dem ukrainischen Außenminister Dmytro Kuleba sprach die Moderatorin über das deutsch-ukrainische Verhältnis und seine Erwartungen an Deutschland. Kuleba äußerte Verständnis für jene Deutschen, die sich wegen der steigenden Energiepreise sorgen. In seinem Land aber gehe es um Menschenleben - nicht um Komfort.

Schon öfter Sendungen aus dem Ausland

Es ist nicht das erste Mal, dass die tagesthemen aus dem Ausland gesendet wurden. Unter anderem 2020 kam die Sendung anlässlich der US-Wahlen live aus Washington, 2012 gab es wegen der Präsidentenwahlen in Russland eine geteilte Sendung aus Moskau und Hamburg.

Über dieses Thema berichteten die tagesthemen am 24. August 2022 um 22:15 Uhr.