Menschen am Strand von Magaluf | AFP

Klarstellung der Regierung Testpflicht für Briten in ganz Spanien

Stand: 28.06.2021 20:21 Uhr

Reisende aus Großbritannien müssen ab Freitag einen negativen PCR-Test vorlegen, wenn sie in Spanien Urlaub machen wollen. Zunächst hatte es geheißen, dies gelte nur für Urlauber mit dem Ziel Balearen.

Von Reinhard Spiegelhauer, ARD-Studio Madrid

Am Morgen hatte der spanische Ministerpräsident Pedro Sanchez im Radio angekündigt, wegen der gefährlichen Delta-Variante müssten britische Reisende in Zukunft einen negativen PCR-Test vorlegen, wenn sie auf den Balearen Urlaub machen wollen.

Reinhard Spiegelhauer ARD-Studio Madrid

Außenministerin Arancha Gonzalez Laya erklärte am Nachmittag in einem Tweet, die Testpflicht werde für ganz Spanien gelten. Vor kurzem präzisierte sie nochmals: Die Regelung tritt am Freitag in Kraft.

Morgen sollen die neuen Vorschriften für die Einreise aus Großbritannien im spanischen Gesetzesblatt veröffentlicht werden, 72 Stunden später treten sie in Kraft. Dass sie nicht nur für die Einreise auf den Balearen, sondern für ganz Spanien gelten, bestätigte eine Sprecherin des Außenministeriums der ARD.

Kurze Übergangsphase

Mit der Karenzzeit von 72 Stunden wolle man Reiseveranstaltern die Möglichkeit geben, sich auf die geänderten Vorschriften einzustellen, hatte Sanchez in einem Radiointerview erklärt. Danach müssen Urlauber und andere Reisende aus Großbritannien zwingend einen negativen Coronatest vorlegen oder nachweisen, dass sie vollständig geimpft sind.


Spaniens Inseln erwarten Ansturm von Briten

Die britische Regierung wird die Balearen ab Mittwochmorgen auf eine grüne Liste setzen. Das bedeutet, dass beispielsweise britische Mallorca-Urlauber dann bei ihrer Heimkehrer nicht mehr in Quarantäne müssen. Deshalb wird auf den Inseln ein Ansturm britischer Touristen erwartet. Da die Testpflicht erst ab Freitag wirksam wird, könnten bis dahin zahlreiche britische Touristen ungetestet auf die Balearen kommen.

Weil der Anteil der gefährlichen Delta-Variante in Großbritannien sehr hoch ist, hatte Deutschland das Vereinigte Königreich schon vor fünf Wochen als Virusvariantengebiet eingeordnet. Seitdem ist die Einreise aus Großbritannien nur noch in Ausnahmefällen möglich.

Auch Portugal verschärft Einreiseregeln

Die zuletzt massiv gestiegenen Infektionszahlen und die Ausbreitung der Delta-Variante in Portugal wird ebenfalls mit britischen Urlaubern in Verbindung gebracht - obwohl Portugal bei der Einreise einen negativen Coronatest verlangte. Seit heute müssen britische Besucher in Portugal für 14 Tage in Quarantäne.

Über dieses Thema berichtete B5 aktuell am 28. Juni 2021 um 13:34 Uhr.