Maschine der Fluggesellschaft Lufthansa im Landeanflug | dpa

Flugverkehr Russland sperrt seinen Luftraum

Stand: 28.02.2022 18:13 Uhr

Viele Staaten hatten am Wochenende den Luftraum für russische Flugzeuge oder Airlines gesperrt - jetzt reagiert Russland: Flugzeuge aus Deutschland und 35 weiteren Staaten dürfen künftig nicht mehr über Russland fliegen.

Als Reaktion auf die Luftraumsperrungen mehrerer Staaten für russische Maschinen dürfen künftig Flugzeuge aus Deutschland und 35 weiteren Staaten nicht mehr über Russland fliegen. Das teilte die russische Luftfahrtbehörde Rosawiazija mit. Ausnahmen könne es mit einer Sondergenehmigung etwa des russischen Außenministeriums geben.

In einer veröffentlichten Liste werden weitere europäische Staaten wie Österreich, Polen, Frankreich, Finnland, Tschechien und Belgien erwähnt. Auch Kanada ist demnach betroffen. Wann diese Beschränkung wieder aufgehoben wird, wurde nicht mitgeteilt.

Keine russischen Flüge über EU-Staaten

Deutschland und andere EU-Staaten hatten sich für den Schritt angesichts des russischen Angriffs auf die Ukraine entschieden. Russland kündigte daraufhin an, Maschinen aus den jeweiligen Ländern ebenfalls nicht mehr in den russischen Luftraum fliegen zu lassen.

Die deutsche Regelung trat am Wochenende in Kraft und betrifft Flüge nach Deutschland sowie Überflüge, wie das Bundesverkehrsministerium mitteilte. Humanitäre Flüge seien von dem Verbot ausgenommen. Das Verbot soll laut Ministerium zunächst für drei Monate gelten.

Selenskyj fordert Flugverbotszone für Ukraine

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj forderte in einer Videoansprache am Montagabend eine Flugverbotszone für russische Helikopter, Flugzeuge und Raketen über der Ukraine, um russische Luftangriffe zu verhindern. Eine Sprecherin von US-Präsident Joe Biden wies dies zurück und sagte, eine No-Fly-Zone müsste durch US-Soldaten durchgesetzt werden. "Sie würde die Entsendung von US-Militär erfordern, um sie durchzusetzen, was einen direkten Konflikt, einen potenziell direkten Konflikt und einen potenziellen Krieg mit Russland bedeuten würde, an dem wir uns nicht beteiligen wollen", sagte sie.

Selenskyj forderte darüber hinaus eine weltweite Sperrung von Flughäfen und Häfen für russische Flugzeuge und Schiffe: "Wir müssen diesem Staat den Zugang zu allen Häfen, allen Kanälen und allen Flughäfen der Welt verwehren".

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 28. Februar 2022 um 15:01 Uhr.