Jean-Jacques Beineix | AFP

Französischer Film Regisseur Jean-Jacques Beineix gestorben

Stand: 14.01.2022 19:14 Uhr

Seine Werke "Diva" und "Betty Blue - 37,2 Grad am Morgen" gelten als Kult, letzterer war sogar als bester fremdsprachiger Film für den Oscar nominiert. Nun ist Regisseur Jean-Jacques Beineix im Alter von 75 Jahren gestorben.

Nach langer Krankheit ist der französische Filmregisseur Jean-Jacques Beineix am Donnerstag im Alter von 75 Jahren in seiner Pariser Wohnung gestorben. Das teilte sein Bruder mit.

Beineix zählte zu den Wegbereitern des französischen Kinos der 80er- und 90er-Jahre. Für seinen ersten Langfilm "Diva" wurde er 1982 in Paris mit vier Césars ausgezeichnet. Sein Film "Betty Blue - 37,2 Grad am Morgen" wurde 1987 als bester fremdsprachiger Film für einen Oscar nominiert. Beide Filme haben heute Kultstatus.

Angebote aus Hollywood

Ursprünglich studierte Beneix Medizin. 1964 begann er als Regieassistent von Jean Becker bei der Fernsehserie "Eine französische Ehe", später unterstützte er auch andere Regisseure. Seinen ersten eigenen Kurzfilm drehte er 1977: "Le Chien de Monsieur Michel".

Beineix erhielt einige Angebote aus Hollywood, die er aber ausschlug. Zuletzt drehte er vor allem TV-Dokumentationen. Er schrieb 2006 eine Autobiografie und 2020 seinen ersten Roman, "Toboggan".

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 14. Januar 2022 um 18:00 Uhr.