Königin Elizabeth II. | dpa

Royale Weihnachten und Corona Die Queen hat Weihnachten geschrumpft

Stand: 23.12.2021 11:08 Uhr

Queen Elizabeth II. bleibt an Weihnachten zu Hause und feiert im kleinsten Familienkreis. Damit wird sie wohl zum Vorbild für viele Briten. Eine Tradition bleibt: die Weihnachtsansprache der Königin am ersten Feiertag.

Von Gabi Biesinger, ARD-Studio London

Die Queen feiert klein in diesem Jahr. Sie bleibt in Windsor und bekommt abwechselnd Besuch von ihren Kindern und Enkeln. Es ist das erste Weihnachten für Elizabeth II. als Witwe, nachdem ihr Ehemann Prinz Philip im April verstorben war.

Gabi Biesinger ARD-Studio London

Die Entscheidung der Queen, auf die übliche Reise zu ihrem Landsitz Sandringham zu verzichten, sorgte für Schlagzeilen. Im November hatten die Ärzte ihr noch erlaubt, dort alles vorzubereiten. Dann sagte sie vergangene Woche erst das traditionelle vorweihnachtliche Familienessen in Windsor ab, zu dem 50 Verwandte geladen waren.

Schloss Windsor

Weihnachten auf Schloss Windsor - die Queen bleibt hier und feiert das Fest im engsten Familienkreis.

Eine echte Enttäuschung meint Königshausexpertin Jenny Bond: "Sie hatte sich sehr auf diesen erweiterten Familienkreis gefreut, die Gloucesters, die Kents wären gekommen, viele, die in Sandringham sonst auch nicht dabei sind. Aber die Queen fand das dann wegen der Corona-Infektionsgefahr zu riskant. Für sich selbst, aber sie wollte auch den anderen Weihnachten nicht verderben."

Vielleicht ein Argument für die Monarchie

Dienstag dann auch die Absage der Reise nach Sandringham. Interessanterweise genau zu einem Zeitpunkt, zu dem die britische Regierung nach einer zweistündigen Kabinettsberatung keinen neuen Plan anbieten konnte, wie man die Omikron-Variante besser eindämmen könnte.

Der Kontrast hätte größer nicht sein können, meint die Journalistin und Psychotherapeutin Lucy Beresford in der BBC und lobt den Vorbildcharakter der Queen: "Wir haben da die beiden Pfeiler der britischen Gesellschaft, die Monarchie und die Regierung. Und der eine Pfeiler hat diesen pragmatischen Ansatz: klare Entscheidungen, keinen Wirbel verursachen. Der andere versinkt gerade im Chaos von Skandalen und ist entscheidungsschwach."

In Zeiten der Unsicherheit wende man sich Institutionen zu, die Stabilität versprechen und denen man vertraue. Das sei vielleicht sogar ein Argument für den Fortbestand der Monarchie, so Beresford.

Traditionelle Weihachtsansprache am ersten Feiertag

Auf Worte der Hoffnung und Trost von ihrer Königin angesichts der schwierigen Situation dürfen sich die Briten dann auch am ersten Feiertag wieder einrichten, wenn nachmittags die traditionelle Weihnachtsansprache ausgestrahlt wird.

Und einen neuen royalen Höhepunkt wird es dieses Jahr im Fernseh-Feiertagsprogramm geben: Die Herzogin von Cambridge, besser bekannt als Kate, ist Gastgeberin eines Konzerts mit Weihnachtsliedern in der Westminister Abbey - und sie ist sehr aufgeregt. Aufgezeichnet wurde das Konzert schon Anfang Dezember. Im weihnachtlich roten Kleid präsentiert Herzogin Kate Weihnachtsklassiker mit Stars wie Leona Lewis und Ellie Goulding.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 23. Dezember 2021 um 08:38 Uhr.