Das Quarantäne Hotel in Amsterdam | REUTERS

Niederlande Paar flieht aus Quarantäne-Hotel

Stand: 29.11.2021 10:24 Uhr

Nach seiner Südafrika-Reise muss ein junges Paar in ein Quarantäne-Hotel in den Niederlanden. Das passt den beiden offenbar nicht. Sie flüchten - und werden im Flieger Richtung Spanien gefasst. Es bleiben aber einige Fragen offen.

Die niederländische Grenzpolizei hat ein Paar nach der Flucht aus einem Quarantänehotel festgenommen. Die beiden sind am Sonntag in einem Flugzeug gefasst worden, das in Richtung Spanien starten sollte.

Der 30-jährige Spanier und die 28-jährige Portugiesin waren zuvor aus einem Hotel geflohen, in dem positiv auf Corona getestete Reisende aus Südafrika untergebracht sind, bei denen zum Teil auch die neue Omikron-Variante festgestellt worden war.

Eine der beiden Personen sei positiv auf das Virus getestet worden, erklärte eine Sprecherin der Gesundheitsbehörde. Die andere sei zwar negativ getestet, aber dennoch unter Quarantäne gestellt worden. 

Wie konnten sie in das Flugzeug gelangen?

Wie das Paar aus dem Hotel in der Nähe des Amsterdamer Flughafens entkommen konnte, sei ein Rätsel, sagte ein Sprecher der Grenzpolizei nach Angaben des Senders NOS. "Verschiedene Einheiten sorgen dafür, dass niemand in das Hotel oder heraus gelangt, darunter auch die Grenzpolizei." Unklar ist den Polizeiangaben zufolge auch, wie die beiden in das Flugzeug gelangen konnten.

Wenige Stunden vor der Flucht hatte der niederländische Gesundheitsminister Hugo de Jonge noch erklärt, die Behörden in den Niederlanden würden sicherstellen, dass die Quarantäne-Vorschriften eingehalten werden. "Wir werden kontrollieren, ob sie sich an diese Regeln halten", sagte de Jonge vor Reportern. Polizei und Sicherheitskräfte hielten am Quarantäne-Hotel Wache, erklärte auch eine Behördensprecherin. "Die Sicherheitsvorkehrungen haben einen Grund."

Bislang unklar, ob mit Omikron infiziert

Nach ihrer gescheiterten Flucht übergab die Polizei die beiden der Gesundheitsbehörde. Sie wurden daraufhin erneut unter Quarantäne gestellt. Eine Klage wegen "Gefährdung der öffentlichen Sicherheit" wurde am Sonntagabend von den Behörden eingeleitet. Über ein Strafverfahren muss nun die Staatsanwaltschaft entscheiden.

Der Vorfall ereignete sich, nachdem die niederländischen Behörden bekannt gegeben hatten, dass 13 von 61 Reisenden, die am Freitag unter anderen in zwei Fliegern aus Südafrika am Flughafen Schiphol angekommen waren, mit der neuen Omikron-Variante infiziert sind. Fast alle Covid-positiven Passagiere befinden sich derzeit in einem Quarantäne-Hotel. Eine Handvoll durfte allerdings auch nach Hause in Quarantäne gehen. Passagiere, die negativ getestet wurden, wurden ebenfalls in häusliche Quarantäne verwiesen. Ob auch das geflohene Ehepaar mit dieser wahrscheinlich hoch ansteckenden Variante infiziert ist, ist bislang unklar.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 29. November 2021 um 02:00 Uhr.