Zentrum von Warschau (Archivbild) | picture alliance / imageBROKER

Regierung lockert Maßnahmen In Polen dürfen Kinos und Hotels öffnen

Stand: 05.02.2021 18:23 Uhr

Die Corona-Zahlen in Polen sind auf einem ähnlichen Niveau wie in Deutschland. Doch anders als Deutschland hat Polen Lockerungen beschlossen: Kinos, Hotels und Skigebiete sollen öffnen - zumindest testweise.

Von Jan Pallokat, ARD-Studio Warschau

In Polen werden die geltenden Corona-Einschränkungen Ende kommender Woche erneut leicht gelockert. Hotels und Pensionen dürfen ab Freitag wieder Gäste empfangen, Theater und Kinos wieder Besucher einlassen. Allerdings dürfen hier wie dort nur die Hälfte der Betten beziehungsweise Sitzplätze belegt werden.

Jan Pallokat ARD-Studio Warschau

Auch Sportschwimmbäder, Skipisten und Sportplätze im Freien dürfen wieder eröffnen. Fitnessclubs und Turnhallen bleiben geschlossen, Restaurants dürfen weiterhin nur liefern. Die Wiedereröffnung soll zwei Wochen lang getestet werden.

Ähnliche Lage wie in Deutschland

Ministerpräsident Mateusz Morawiecki sprach von einer Stabilisierung bei der Zahl der Infektionen - gleichwohl sei die Zahl der Todesfälle nach wie vor alarmierend. Die Lage sei fragil, sagte Morawiecki. Das Coronavirus habe sich wiederholt als unberechenbar erwiesen.

Laut den offiziellen Daten stellt sich die Lage in Polen ähnlich dar wie in Deutschland mit etwa 400 bis 500 Toten pro Tag - Polen hat ungefähr halb so viele Einwohner wie Deutschland. Die Infektionszahlen liegen jetzt wieder deutlich unter dem Hoch der zweiten Welle, das im November markiert worden war.

Seit Herbst gelten Einschränkungen besonders im Bereich Gaststätten. Läden in Einkaufszentren durften schon im Januar öffnen, genauso wie Museen und Kunstgalerien.

Massenimpfungen für Lehrer

Bereits Montag sollen sich die polnischen Lehrer für Massenimpfungen registrieren. Dies soll eine Rückkehr zum Präsenzunterricht auch in den höheren Klassenstufen ermöglichen. Seit Ende der Weihnachtsferien findet bereits wieder Direktunterricht in den Grundschulklassenstufen eins bis drei statt.

Über dieses Thema berichtete MDR aktuell Radio am 05. Februar 2021 um 15:54 Uhr.