Mitarbeiter verteilen Lebensmittel an die Migranten an Bord des Rettungsschiffs "Ocean Viking" (Archivbild). | dpa

Rettungsschiff "Ocean Viking" Flüchtlinge dürfen in Sizilien an Land gehen

Stand: 09.07.2021 03:01 Uhr

Das Rettungsschiff "Ocean Viking" mit mehr als 570 Flüchtlingen an Bord darf in Sizilien anlegen. Zuvor hatte die Betreiberorganisation eindringlich an die EU appelliert. An Bord seien auch 183 Minderjährige.

Ein Schiff der privaten Organisation SOS Méditerranée, die "Ocean Viking", darf mit mehr als 570 Migranten an Bord in den Hafen der Stadt Augusta auf Sizilien einlaufen. Das teilte die Organisation am Abend mit.

Die Crew hatte nach eigenen Angaben seit Montag die Behörden in Malta und Italien um Zuweisung eines sicheren Hafens gebeten. Am Mittwoch appellierte SOS Méditerranée als Betreiberin der "Ocean Viking" an die Europäische Union, einen sicheren Hafen zu finden.

Die Menschen an Bord des Schiffes müssten "so schnell wie möglich" an Land gebracht werden. Sie litten unter Dehydrierung und Erschöpfung. Unter den Flüchtlingen seien 183 Minderjährige, "darunter Kinder mit einer Behinderung", hieß es. "Es ist eine große Erleichterung zu wissen, dass ihre Tortur auf See fast vorbei ist", erklärte die Organisation nun.

Viele andere Rettungsboote festgesetzt

Die Migranten waren im zentralen Mittelmeer aus Seenot gerettet worden. Die "Ocean Viking' war dort zuletzt als einziges Schiff von privaten Organisationen im Einsatz. Andere Schiffe werden derzeit von Behörden festgehalten oder warten aufs Auslaufen.

Zuletzt hatte die "Ocean Viking" Anfang Mai mehr als 230 Flüchtlinge nach Sizilien gebracht. Aus Ländern wie Libyen oder Tunesien machen sich viele Migranten auf den Weg Richtung EU, oft in überfüllten Booten. Nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration kamen seit Jahresbeginn bereits rund 900 Migranten bei der gefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer ums Leben. Experten gehen zudem von einer hohen Dunkelziffer aus.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 09. Juli 2021 um 05:30 Uhr.