Eine Frau mit Mundschutz geht an einem Schild mit Informationen über die Maskenpflicht vorbei.  | dpa

Corona-Pandemie Niederlande führen Maskenpflicht wieder ein

Stand: 02.11.2021 21:40 Uhr

In den Niederlanden gilt künftig die höchste Alarmstufe: Da die Infektionszahlen nach oben schnellen, führt die Regierung die Maskenpflicht wieder ein. Auch der Corona-Pass wird als Nachweis stärker eingefordert.

Die Niederlande haben wegen steigender Ansteckungszahlen die Corona-Maßnahmen erneut verschärft. Die Maskenpflicht wird wieder für alle öffentlich zugängliche Orte eingeführt, kündigte Ministerpräsident Mark Rutte in Den Haag an. Die Bürger müssen künftig in Bibliotheken, auf Bahnhöfen, in Krankenhäusern, an Hochschulen und in Geschäften Masken tragen.

Auch der Corona-Pass wird für mehr Orte verpflichtend. Menschen müssen nicht mehr nur in Gaststätten, Kinos und Theatern nachweisen, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind. Der Corona-Pass ist ab 6. November auch für Sportclubs, Fitnesscenter und Zoos erforderlich. Die Regierung plant zudem ein Gesetz, das es Arbeitgebern erlaubt, von ihren Mitarbeitern die Vorlage des Passes zu verlangen. Bürger sollen auch wieder den Sicherheitsabstand von 1,5 Meter wahren.

Die Lage sei nun ernst, es gelte die höchste Warnstufe, sagte Rutte. Er rief die Menschen dazu auf, möglichst von zu Hause zu arbeiten und die öffentlichen Verkehrsmittel zu Stoßzeiten zu meiden. "Alles hängt von unserem eigenen Verhalten ab."

Lage in Krankenhäusern prekär

Erst vor gut einem Monat hatte das Land viele Maßnahmen aufgehoben und etwa die 1,5-Meter-Regel abgeschafft. Daraufhin waren die Infektionszahlen schnell gestiegen. Allein in den vergangenen sieben Tagen erkrankten 54.000 Menschen an Corona. Die 7-Tage-Inzidenz liegt nun bei 313.

Mehr als 1200 Covid-Patienten müssen in Krankenhäusern behandelt werden, so viele wie seit fünf Monaten nicht mehr, teilte das Institut für Gesundheit und Umwelt mit. Inzwischen ist die Lage an vielen Kliniken so prekär, dass erneut Hunderte Operationen abgesagt wurden. Auch die Zahl der Todesopfer nimmt den Angaben zufolge zu. In der vergangenen Woche starben 102 Menschen an den Folgen einer Corona-Infektion. Etwa 20 Prozent der Niederländer über 12 Jahre sind nicht geimpft.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 03. November 2021 um 06:25 Uhr.