Boris Johnson | REUTERS

Premier Johnson unter Druck Weihnachtsfeier-Berichte verärgern Briten

Stand: 08.12.2021 12:13 Uhr

Vergangenes Jahr soll es in der Weihnachtszeit eine Party in 10 Downing Street gegeben haben - mitten im Lockdown. Ein Video belastet die britische Regierung. Das Unterhaus will Premier Johnson heute zur Rede stellen.

Von Christoph Prössl, ARD-Studio London

Seit Tagen berichtet die britische Presse, dass es kurz vor Weihnachten 2020, am 18. Dezember, eine Art Party im Amtssitz des Premierministers Boris Johnson gegeben haben soll. Zu der Zeit galten in London strenge Kontaktbeschränkungen. Die Regierung betonte in den vergangenen Tagen stets, dass alle Regeln eingehalten worden seien. Eine Party wurde jedoch zugleich weder bestätigt noch dementiert. Unklar ist auch, wie die Zusammenkunft zahlreicher Personen bei Getränken regelkonform abgelaufen sein soll.

Christoph Prössl ARD-Studio London

Die Corona-Lage im Dezember 2020 in England war dramatisch, die Zahl der Infektionen hoch, das Impfprogramm war gerade erst gestartet. Am 18. Dezember meldeten die Behörden 514 Corona-Tote.

ITV-Videoleak verärgert Briten

Gestern veröffentlichte der Fernsehsender ITV ein Video, in dem zu sehen ist, wie die ehemalige Sprecherin, Allegra Stratton, mit Mitarbeitern eine Regierungspressekonferenz simuliert. Das Video wurde offenbar am 22. Dezember 2020 aufgezeichnet. Darin fragt eine Person zu der Weihnachtsfeier, die ehemalige Sprecherin und Mitarbeiter lachen: Es sei ja nur ein Umtrunk gewesen, sie habe selbst nicht teilgenommen, kichert sie und fragt in den Raum, ob es als Arbeitstreffen zulässig gewesen wäre.

Nach dieser Veröffentlichung sagte der Gesundheitsminister Sajid Javid mehrere Interviews zum Thema "Ein Jahr Impfprogramm" für den Morgen ab. Offenbar wollte er umgehen, wegen des neuen Videos gegrillt zu werden.

Auch Tories kritisieren Johnson

Die Opposition ist empört. Der Fraktionschef der Schottischen Nationalpartei (SNP), Ian Blackford, fordert Premier Johnsons Rücktritt.

Kritik gibt es auch innerhalb der konservativen Partei. Ein führender Tory, sagte der BBC, der Premier denke offenbar, die Regeln würden nicht für seine Kumpels gelten: "Menschen, die von der Regierung davon abgehalten wurden, ihre sterbenden Verwandten und Freunde noch einmal zu sehen, werden sich veräppelt fühlen", zitiert die BBC.

Ab 13 Uhr deutscher Zeit findet im Unterhaus die wöchentliche Fragestunde mit Premierminister Johnson statt. Die Opposition wird ihn zu der Weihnachtsfeier befragen.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 08. Dezember 2021 um 13:03 Uhr.