Menschen laufen mit Mund-Nasen-Schutz durch Rom | EPA

Corona-Pandemie Italien hebt Maskenpflicht im Freien auf

Stand: 08.02.2022 09:02 Uhr

Wegen sinkender Infektionszahlen hebt Italien die Maskenpflicht im Freien ab Freitag auf. Die italienische Regierung hatte die Maßnahme als erstes Land in Europa eingeführt.

Von Jörg Seisselberg, ARD-Studio Rom

In Italien stehen die Zeichen auf Lockerung. Am Freitag werde die Pflicht fallen, im Freien eine Mund- und Nasenschutzmaske zu tragen, hat Gesundheitsstaatssekretär Andrea Costa angekündigt. Die Regierung in Rom hatte die Maskenpflicht im Freien als erste in Europa eingeführt, im Frühjahr 2020. Zwischendurch war sie wieder abgeschafft, seit Dezember vergangenen Jahres aufgrund ansteigender Infektionszahlen aber erneut vorgeschrieben.

Jörg Seisselberg ARD-Studio Rom

Der jetzige Schritt ist Teil des von Ministerpräsident Mario Draghi in der vergangenen Woche angekündigten Lockerungskurses. Er wolle ein "wieder offeneres Italien", sagte Draghi. Rom vollzieht die Abschaffung der Maskenpflicht vor dem Hintergrund sinkender Infektionszahlen und einer hohen Impfquote im Land. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist innerhalb von zwei Wochen von über 2000 auf 1127 gesunken.

Aufhebung des Ausnahmezustands im Gespräch

Die Impfquote liegt über dem europäischen Durchschnitt: Bei den über Zwölfjährigen haben 88,47 Prozent den vollen Impfschutz, in der Gesamtbevölkerung 81,8 Prozent. In Italien gilt eine Impfpflicht für alle Menschen, die über 50 Jahre alt sind. Beschäftigte in Krankenhäusern, Altenheimen, bei der Polizei und in Schulen sind unabhängig von ihrem Alter verpflichtet, sich gegen Covid impfen zu lassen.

Außerdem ist eine Impfung oder eine Genesung erforderlich, um an weiten Teilen des öffentlichen Lebens teilzunehmen. Die 2G-Pflicht gilt in Italien unter anderem in Bars, Restaurants, Hotel sowie in Bussen und Bahnen.

In der Regierung wird angesichts der Infektions- und Impfentwicklung auch überlegt, den seit rund zwei Jahren verhängten Ausnahmezustand im Land aufzuheben. Dieser Schritt könne Ende März erfolgen, sagte Gesundheitsstaatssekretär Costa.

Dieser Beitrag lief am 08. Februar 2022 um 08:20 Uhr auf BR24.