Michel Barnier | REUTERS

Frankreich Michel Barnier will Präsident werden

Stand: 27.08.2021 10:11 Uhr

Prominente Konkurrenz für Frankreichs Präsident Macron: Bei der Präsidentschaftswahl 2022 will der frühere Brexit-Unterhändler, Barnier, den Amtsinhaber herausfordern. Vorher hat Barniers Partei aber noch das Wort.

Der frühere Brexit-Unterhändler der Europäischen Union, Michel Barnier, will im nächsten Jahr als Kandidat bei der Präsidentschaftswahl in Frankreich antreten. Der 70-Jährige wolle Amtsinhaber Emmanuel Macron herausfordern, sagte er im Fernsehsender TF1.

"Vor uns liegen herausfordernde und ernste Zeiten", so Barnier. Er habe den Anspruch, der Präsident eines versöhnten Frankreichs zu sein. Zunächst muss er sich allerdings einer internen Vorwahl seiner konservativen Partei "Les Republicains" stellen.

Andeutungen im Februar

Im Februar hatte Barnier bereits mit der Gründung einer Arbeitsgruppe im französischen Parlament Spekulationen über eine Präsidentschaftskandidatur befeuert. Der ehemalige Außenminister hatte im Dezember erklärt, er wolle nach dem Abschluss der Verhandlungen mit Großbritannien seinem Land auf eine andere Art dienen. Details nannte er damals nicht.

Bei den potentiellen Wählergruppen Macrons und Barniers gibt es voraussichtlich Überschneidungen. Umfragen zufolge würden gegenwärtig Macron und die Rechte Marine Le Pen die zweite Runde der Präsidentenwahl erreichen. Die Präsidentschaftswahl in Frankreich soll im April 2022 stattfinden.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 27. August 2021 um 12:00 Uhr.

IHRE MEINUNG

KOMMENTARE

Avatar
Moderation 27.08.2021 • 14:03 Uhr

Schließung der Kommentarfunktion!

Sehr geehrte User, die Kommentarfunktion zu dieser Meldung wird nun – wie angekündigt – geschlossen. Viele Grüße und haben Sie noch einen schönen Tag! Die Moderation