Passagiere gehen mit ihren Koffern auf dem Flughafen Tegel durch die Ankunftshalle im Flughafengebäude. | dpa

Corona-Pandemie EU will Reisefreiheit für Geimpfte

Stand: 31.05.2021 17:13 Uhr

Brüssel will die Einzelregelungen der Mitgliedsstaaten bei Reisen aufheben. Die EU-Kommission schlägt eine generelle Reisefreiheit für vollständig Geimpfte vor. Auch für Besitzer eines EU-Covid-Zertifikats soll es einfacher werden.

Die EU-Kommission hat sich für eine weitgehende Reisefreiheit für vollständig Geimpfte in Europa ausgesprochen. Sie sollten nicht mehr in Quarantäne und auch keine Tests mehr vorweisen müssen, erklärte die Brüsseler Behörde.

Als vollständig geimpft gilt man der Empfehlung zufolge 14 Tage nachdem man seine zweite Impfdosis erhalten hat. Wenn nur eine Dosis notwendig ist, was etwa bei dem Impfstoff von Johnson & Johnson der Fall ist, soll diese Frist bereits nach der ersten Impfung gelten.

Kinder von geimpften Eltern sollen bei Urlaubsreisen in Europa von der Quarantänepflicht befreit werden. Allerdings soll das nur gelten, wenn sie nicht älter als sechs Jahre alt sind. Von älteren Kindern könnten aber Tests verlangt werden.

Inzidenz von 25 als Richtwert

Besitzer eines EU-Covid-Zertifikats sollen in den meisten Fällen von zusätzlichen Reisebeschränkungen verschont werden. Ein Zertifikat erhält, wer frisch getestet, einmal geimpft oder genesen ist. Brüssel schränkte ein, dass diese Freiheiten für Genesene nur ein halbes Jahr dauern sollen.

Das EU-Covid-Zertifikat soll offiziell zum 1. Juli eingeführt werden, es laufen bereits Testphasen in zahlreichen EU-Ländern. "Wir erwarten nun, dass die Mitgliedsstaaten dieses Instrument optimal nutzen", teilte EU-Justizkommissar Didier Reynders mit.

Alle Reisenden aus Ländern mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von unter 25 sollten ohnehin keinen Beschränkungen unterliegen, empfiehlt die Behörde. Dies ist in der EU derzeit aber nur in Malta der Fall. Deutschland liegt derzeit bei 35 mit sinkender Tendenz.

Staaten müssen noch zustimmen

Nur wenn es wegen der Infektionslage erforderlich ist, sollen zusätzliche Regeln eingeführt werden können. Meistens soll dies jedoch lediglich ein Corona-Test vor der Abreise sein, schlägt die Kommission vor.

Im Zweifel entscheiden die EU-Länder selbst, welche Regeln gelten. Die Kommission versucht mit ihrer Empfehlung möglichst einheitliche Regeln in Europa zu gewährleisten. Die Empfehlungen müssen noch von den EU-Staaten angenommen werden.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 31. Mai 2021 um 14:40 Uhr.